2230801.jpg

Grönefeld verpasst Überraschung

Anna-Lena Grönefeld hat beim WTA-Turnier in Stuttgart den Sprung ins Achtelfinale und damit eine große Überraschung verpasst. Zwei Tage nach dem Weltgruppen-Aufstieg mit dem Fed-Cup-Team verlor die Weltranglisten-57. aus Nordhorn ihr Erstrundenmatch gegen die an Nummer zwei gesetzte Jelena Dementjewa (Russland) in 120 Minuten mit 4:6, 6:3, 3:6.

Grönefeld war wie Sabine Lisicki (Berlin) mit Hilfe einer Wildcard ins Hauptfeld der mit 700.000 Dollar dotierten Veranstaltung gerückt, die als erstes Weltklasse-Turnier der Tennis-Geschichte in der Halle auf Sand ausgetragen wird. Gegen Dementjewa deutete die 23-jährige Grönefeld vor allen Dingen im zweiten Durchgang ihr großes Potenzial an und drängte die russische Olympiasiegerin mit ihrem aggressiven Spiel immer wieder in die Defensive. Die Entscheidung fiel, als Dementjewa im dritten Satz das frühe Break zur 3:1-Führung gelang.

Damit sind von ursprünglich drei Deutschen noch zwei im Rennen. Charleston-Siegerin Lisicki spielt am Mittwochabend gegen die Schweizerin Patty Schnyder. Die Darmstädterin Andrea Petkovic, die sich über die Qualifikation ins Hauptfeld gekämpft hatte, trifft ebenfalls am Mittwoch auf die an Nummer fünf gesetzte Russin Swetlana Kusnezowa.