Angelique Kerber hat die French Open abgehakt

Angelique Kerber hat die French Open abgehaktBild: AFP/SID/CHRISTOPHE ARCHAMBAULT

Kerber hat Paris abgehakt und freut sich auf Rasensaison

Berlin (SID) – Angelique Kerber hat das Erstrundenaus bei den French Open abgehakt und blickt mit Vorfreude auf die anstehende Rasensaison. „Wer mich kennt, weiß, dass das mein Lieblingsbelag ist“, sagte die 33-Jährige am Sonntag vor dem Start des WTA-Turniers in der Hauptstadt am Montag. Sie bereite sich seit rund einer Woche auf den Belagwechsel vor.

Nach ihrem Erstrundenaus in Paris habe sie einige Tage frei gemacht, fügte Kerber an. „Die habe ich auch gebraucht, um die Sandplatzsaison abzuschließen. Es ist nicht so gelaufen, wie ich es mir vorgestellt habe“, sagte die dreimalige Grand-Slam-Siegerin, die nach ihren Auftritten in Berlin auch bei den Bad Homburg Open (ab 20. Juni), die sie mitorganisiert, an den Start geht und dann in Wimbledon (ab 28. Juni) möglichst gut abschneiden will. 2018 konnte sie auf dem „heiligen Rasen“ den Titel gewinnen.