2281762.jpg

Kiefer als erster Deutscher im Viertelfinale

Davis-Cup-Spieler Nicolas Kiefer (Hannover) hat beim ATP-Turnier in Stuttgart als erster Deutscher das Viertelfinale erreicht. Der 32-Jährige setzte sich in der Runde der letzten 16 mit 6:3, 6:4 gegen Lokalmatador Simon Greul durch. Für Kiefer ist es in diesem Jahr die erste Viertelfinal-Teilnahme.

Am Donnerstag haben zudem noch Philipp Kohlschreiber (Augsburg), Mischa Zverev (Hamburg) und Michael Berrer (Stuttgart) die Chance, die Runde der besten Acht zu erreichen. Als bislang einziger Deutscher hatte Michael Stich 1991 das Turnier auf dem Weissenhof gewonnen, das in diesem Jahr mit 450.000 Euro dotiert ist.

Zwei Tage nach seinem souveränen Erfolg gegen den an Position drei gesetzten Tomas Berdych (Tschechien) gab sich Kiefer auch gegen den mit einer Wildcard ins Hauptfeld gerutschten Greul keine Blöße. Mit sicheren Aufschlägen und druckvollem Spiel ließ der Routinier seinem Gegenüber keine Chance und verwandelte nach 74 Minuten den zweiten Matchball. Der Weltranglisten-87. Greul muss damit weiter auf seine erste Viertelfinal-Teilnahme bei einem ATP-Turnier warten.

Am Mittwoch hatte Rainer Schüttler (Korbach) als erster Deutscher den Sprung ins Viertelfinale verpasst. Der 33-Jährige hatte mit 2:6, 1:6 gegen den an Position vier gesetzten Victor Hanescu (Rumänien) verloren.