Johanna Konta verliert als 14. gesetzte Spielerin

Konta verliert: Schon 14 gesetzte Spielerinnen ausgeschieden

Melbourne (SID) – Die Britin Johanna Konta ist am vierten Turniertag der Australian Open bereits als 14. gesetzte Spielerin ausgeschieden. Die Weltranglistenzehnte unterlag in der zweiten Runde Lucky Loser Bernarda Pera aus den USA in der Mittagshitze von Melbourne 4:6, 5:7. Die gebürtige Australierin hatte 2016 das Halb- und 2017 das Viertelfinale beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres erreicht.

In dieser Saison sind bei den vier Majors zum letzten Mal 32 Spielerinnen und Spieler gesetzt. Ab den Australian Open 2019 werden die Setzlisten auf jeweils 16 Profis reduziert. Die US Open hatten 2001 vor allem auf Drängen der TV-Sender eine Erweiterung der Setzlisten von 16 auf 32 Spieler durchgesetzt. Die Sender wollten erreichen, dass möglichst viele Stars in den späteren Runden dabei sind.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/