Kerber sucht den Weg zurück in die Weltspitze

Medien: Kerber engagiert Ex-Profi Dier als Trainer

Köln (SID) – Die kriselnde deutsche Tennis-Spitzenspielerin Angelique Kerber (31) hat offenbar einen neuen Trainer engagiert. Wie Bild am Sonntag berichtete, setzt die dreimalige Grand-Slam-Gewinnerin aus Kiel nach der erfolglosen Zusammenarbeit mit dem früheren Spitzenspieler Rainer Schüttler (43) künftig auf Ex-Profi Dirk Dier. Der 47-Jährige soll bereits beim anstehenden WTA-Turnier in Zhengzhou/China in ihrer Box sitzen.

Mit Dier arbeitete Kerber schon beim Fed-Cup-Team zusammen, wo der gebürtige Saarländer unter Barbara Rittner und Jens Gerlach als Co-Trainer fungierte. Dier war ab 1990 zehn Jahre lang Profi, seine beste Weltranglistenplatzierung war Rang 118 im April 1996. In der Vergangenheit betreute Dier die Doppel-Spezialistin Anna-Lena Grönefeld (34/Nordhorn).

Kerber, einst die Nummer eins der Welt, hatte sich im Juli nach ihrem Zweitrunden-Aus in Wimbledon als Titelverteidigerin nach knapp siebenmonatiger Zusammenarbeit ohne Turniersieg von Schüttler getrennt. Seither trat sie ohne Coach an. Bei den US Open, die sie 2016 noch gewonnen hatte, schied Kerber zuletzt in der ersten Runde aus.

Kerbers letzter Matcherfolg datiert von Anfang Juli, als sie in Wimbledon zum Auftakt gegen Tatjana Maria (Bad Saulgau) gewonnen hatte. In Zhengzhou trifft Kerber am Montag in der ersten Runde auf die US-Amerikanerin Alison Riske.