Toray Pan Pacific Open – Day 5

Nach Aufgabe von Keys: Kerber im Halbfinale von Osaka

Köln – Die frühere Weltranglistenerste Angelique Kerber hat unter ihrem Interimstrainer Dirk Dier den zweiten Sieg gefeiert und ist beim WTA-Turnier in Osaka/Japan ins Halbfinale eingezogen. Die 31-Jährige aus Kiel führte nach 6:4 und 4:6 bereits mit 2:1 im dritten Satz gegen Madison Keys, als die an Nummer fünf gesetzte US-Amerikanerin verletzt aufgeben musste.

„Es war ein wirklich gutes Match in den ersten beiden Sätzen, und so will man das Match nie gewinnen“, sagte Kerber nach der Aufgabe ihrer Gegnerin. „Ich hoffe, dass Madison sich bald erholen wird, damit sie für die nächsten Turniere bereit ist. Ich habe heute versucht, alles zu geben, was ich konnte, und ich freue mich auf die nächste Runde.“ In einem ordentlichen Match machten beide Spielerinnern mehr Winner als Fehler. Keys kam auf ein Verhältnis von 39/33, Kerber auf 18/13.

Kerber mit guter Japan-Bilanz

Mit dem Sieg steht Kerber im ersten Halbfinale seit Eastbourne im Juni 2019. In Japan ist es ihre fünfte Halbfinalteilnahme – beim sechsten Auftritt. „Ich glaube, ich spiele gerne in Japan. Immer wenn ich zurückkomme, fühle ich mich hier wohl und spiele gutes Tennis“, sagte der dreimalige Grand-Slam-Champion. „Dieses Jahr bin ich hier, um so gut wie möglich zu spielen, und ich freue mich auf ein weiteres Halbfinale hier“, sagte Kerber.

Kerber, die in der ersten Runde von einem Freilos profitierte, hatte im Achtelfinale gegen die Qualifikantin Nicole Gibbs (USA) 6:2, 6:4 gewonnen. In der Runde der letzten Vier bekommt es die dreimalige Grand-Slam-Siegerin nun mit Misaki Doi (Japan) oder Anastassija Pawljutschenkowa (Russland) zu tun.

SID/timboe