Rafael Nadal – Acapulco

Nadal und sein Acapulco-Missgeschick: „Pokal verloren“

Rafael Nadal erinnert sich einerseits gerne an seinen ersten Titel beim ATP-Turnier in Acapulco, wäre ihm nicht ein Missgeschick mit dem Pokal passiert.

Rafael Nadal marschiert derzeit beim ATP-Turnier in Acapulco in Richtung 85. Titel auf der ATP-Tour. Nach drei klaren Siegen steht der Weltranglistenzweite im Halbfinale. Es wäre sein dritter Titel in Acapulco nach 2005 und 2013. An das Turnier in Mexiko, das bis 2013 auf Sand ausgetragen wurde, hat Nadal also gute Erinnerungen. Bei seinem Premierentriumph vor 15 Jahren passierte dem Spanier aber ein Missgeschick, wie er am Rande des Turniers in Acapulco verriet.

Nadal: „Wir haben ihn nie gefunden”

Nadal siegte damals im Alter von 18 Jahren im Endspiel gegen seinen Landsmann Albert Montanes haushoch mit 6:1, 6:0 und gewann seinen dritten ATP-Titel. „Damals – wer weiß schon wieso – haben wir beschlossen, nach dem Final noch zu feiern. Am nächsten Tag musste ich wegen des Davis Cups aber meinen Flug in die Slowakei erwischen“, berichtete der 33-Jährige. Um schneller am Abflugort in Mexiko-City anzukommen, entschied er sich, mit seinem Team, von Acapulco zum Flughafen zu fahren.

„Der Verkehr war schrecklich und wir waren sehr spät dran. Wir hätten fast den Flug verpasst. Wir verließen das Auto in Eile – und ohne nachzudenken. Deshalb ließen wir den Pokal im Auto liegen. Wir haben ihn nie gefunden“, schilderte Nadal den Vorfall. Wer einmal zu Besuch im Museum in der Rafa Nadal Academy in Manacor ist, bemerkt schnell, wie wichtig ihm jeder einzelne Pokal ist. Aus dem Pokalmissgeschick hat der Spanier gelernt und jede weitere Trophäe sicher ans Ziel gebracht. Einen Pokal aus Acapulco erhielt Nadal jedoch noch zum Ende des Jahres 2005, als er bei den ATP Finals in London zu Gast war.

Rafael Nadal