Williams benötigte für ihren 100. Sieg nur 44 Minuten

Nur 44 Minuten: Williams im Eiltempo ins Halbfinale der US Open

New York (SID) – Tennis-Superstar Serena Williams ist im Eiltempo ins Halbfinale der US Open gestürmt. Die Vorjahresfinalistin bezwang die chancenlose Chinesin Wang Qiang in nur 44 Minuten 6:1, 6:0 und feierte ihren 100. Sieg in Flushing Meadows. Nur die 18-malige Grand-Slam-Siegerin Chris Evert (USA) errang in New York einen Sieg mehr.

Die 37-jährige Amerikanerin Williams steht bereits zum 13. Mal unter den besten vier Spielerinnen bei den US Open, sechsmal gewann sie den Titel. Im Achtelfinale hatte Wang noch die French-Open-Siegerin Ashleigh Barty (Australien) aus dem Turnier geworfen.

„Es ist unglaublich. Als ich hier mit 16 zum ersten Mal gespielt habe, hätte ich nie gedacht, dass ich die 100 einmal knacken würde“, sagte Williams: „Ich wollte einfach im Turnier bleiben, deswegen wusste ich, dass ich heute Abend sehr gut spielen musste.“

Ohne Satzverlust war Wang vor dem Viertelfinale gewesen, gegen Williams kam sie aber völlig unter die Räder. Nur 15 Punkte gelangen der Chinesin, dabei schlug sie keinen einzigen Winner. Williams (50 Punkte), die mit ihrem 24. Major-Titel die Bestmarke der Australierin Margaret Court einstellen will, war hingegen eiskalt und nutzte jeden ihrer fünf Breakbälle.

Am Donnerstag trifft Williams auf Jelena Switolina, die als erste Spielerin aus der Ukraine das Halbfinale der US Open erreichte. Die 24-Jährige bezwang die Britin Johanna Konta in 1:39 Stunden 6:4, 6:4.

Switolina hatte bereits im Juli in Wimbledon das Halbfinale erreicht, dort aber gegen die spätere Siegerin Simona Halep (Rumänien) klar in zwei Sätzen verloren. Durch ihren Einzug in die Runde der letzten Vier in New York wird sie nach dem Turnier in der Weltrangliste auf Position drei klettern.