Japans Tennisstar Naomi Osaka

Osaka enttäuscht über Olympia-Verschiebung

Washington (SID) – Tennisstar Naomi Osaka (22) hat mit Enttäuschung, aber auch Verständnis auf die Verschiebung der Olympischen Spiele in ihrer Heimat Japan reagiert. „Am Ende wird uns der Sport wieder einen und für uns da sein. Aber diese Zeit ist nicht jetzt“, schrieb die ehemalige Nummer eins der Weltrangliste bei Twitter.

Wegen der Corona-Pandemie sollen die Sommerspiele in Tokio erst 2021 stattfinden. „Jeder weiß, wie viel Olympia mir bedeutet und wie stolz ich sein werde, in meiner Heimat zu spielen. Natürlich bin ich enttäuscht, dass dies nicht in diesem Jahr der Fall sein wird. Aber ich unterstütze die Entscheidung zu 100 Prozent“, schrieb sie.

Osaka hatte 2018 bei den US Open als erste Japanerin ein Grand-Slam-Turnier gewonnen, 2019 siegte sie auch bei den Australian Open.