2019 China Open – Day 2

Fan-Schlägerei auf der Tribüne nach Kerber-Sieg in Peking

Nach dem 6:2, 1:6, 6:4-Sieg von Angie Kerber gegen Zhang Shuai bei WTA-Turnier in Peking brannten einem Mann die Sicherungen durch. Es kam zu einer Schlägerei mitten auf der Tribüne.

Es war eine typische Aufholjagd von Angie Kerber: 6:2, 1:6, 1:4 lag die Deutsche in der ersten Runde der China Open von Peking gegen die Einheimische Zhang Shuai zurück, als sie plötzlich doch noch zu ihrem Spiel fand und ihr fünf Games in Serie zum Sieg gelangen. Kerber hatte also allen Grund zu Freude.

Genauso wie ein chinesischer Fan von ihr, der auf der Tribüne in der Nähe der Box von Gegnerin Shuai saß und laut für sein Idol applaudierte. Das gefiel einem Shuai-Anhänger nicht besonders. Der Mann – wie sich später herausstellte, war es ein Freund des Vaters – geriet mit dem Kerber-Fan aneinander.

Kerber-Fan gegen Shuai-Anhänger

Nach einigen verbalen Provokationen, kam es schließlich zu einem Handgemenge der beiden. Kerbers chinesischer Fan würgte dabei den Shuai-Anhänger, der daraufhin die Kontrolle über sich verlor und wild auf seinen Widersacher eintrat. Entsprechende Videos machten schnell auf Twitter die Runde.

Mittlerweile hat sich die WTA-Tour zu dem Vorfall in einem Statement geäußert, wie der US-Tennisjournalist Ben Rothenberg via Twitter berichtet: „Der unglückliche Vorfall, der sich nach einem Spiel gestern Abend ereignet hat, wurde untersucht und gelöst. Die betroffene Person, ein Gast von Zhang Shuais Vater, wird diese Woche nicht zu den China Open zurückkehren.“

Kerber indes trifft nun am Dienstag  in der zweiten Runde von Peking auf Polona Hercog, die sich in der ersten Runde gegen Julia Görges durchsetzen konnte.