Niemeier_T20_0095_fine

Gehört zum Porsche Talent Team: Jule Niemeier

Als Qualifikantin: Jule Niemeier steht im ersten WTA-Viertelfinale

Der Bereich zu den French Open wird euch von Flashscore.de präsentiert. Verfolgt die Live-Tennisergebnisse auf Flashscore.

Köln (SID) – Nachwuchshoffnung Jule Niemeier brilliert beim WTA-Turnier in Straßburg weiter und steht überraschend im Viertelfinale. Nachdem ihr Achtelfinale gegen die an Position sieben gesetzte US-Amerikanerin Shelby Rogers (WTA 46) am Mittwochabend wegen Regens unterbrochen werden musste, setzte sich die 21-Jährige tags darauf mit 6:4, 7:6 (8:6) durch. Im der Runde der letzten Acht trifft Qualifikantin Niemeier auf Arantxa Rus (WTA 84) aus den Niederlanden.

Niemeier holte ITF-Titel in Prag

„Es war eine harte Nacht für mich: Ich führte 6:4, 2:1 und dann wurde das Match unterbrochen“, sagte Niemeier nach dem Sieg über US-Open-Viertelfinalistin Rogers: „Ich bin einfach sehr glücklich jetzt.“ In der ersten Runde hatte Niemeier, Nummer 216 der Welt, die Französin Diane Parry (WTA 291) mit 6:4, 6:3 ausgeschaltet und ihren ersten Sieg überhaupt im Hauptfeld eines WTA-Turniers gefeiert.

Anfang Mai hatte die Spielerin aus dem Porsche Talent Team ein ITF-Turnier in Prag aus der Qualifikation heraus gewonnen und dabei in sieben Partien nur einen Satz abgegeben. Niemeier trainiert seit zehn Wochen an der BeTennisBase von Michael Geserer und Matthias Mischka in Regensburg. In Straßburg wird sie von BeTennisBase-Coach Bogdan Dzudzewicz betreut.

Unabhängig vom Ausgang des Viertelfinales gegen Rus wird Niemeier am Montag erstmals in den Top 200 der WTA-Rangliste stehen.