Goran Ivanisevic, Patrick Rafter

Wimbledonfinale Ivanisevic vs. Rafter: Re-Match in Umag

Das legendäre Wimbledonfinale 2001 zwischen Goran Ivanisevic und Patrick Rafter bekommt anlässlich des 30. Geburtstages des ATP-Turniers in Umag eine Neuauflage.

Das Wimbledonfinale 2001 zwischen Goran Ivanisevic und Patrick Rafter ist eines der elektrisierendsten und emotionalsten Tennismatches der letzten Jahrzehnte gewesen. Ivanisevic setzte sich in fünf Sätzen durch und gewann im vierten Finalversuch endlich die lang ersehnte Wimbledontrophäe. Ivanisevic holte sich mit einer Wildcard den Wimbledontitel – einmalig im Herrentennis und in Wimbledon.

Wimbledonfinale am „People’s Monday”

Das Besondere am Finale: Es wurde wegen Regenpausen an den Spieltagen zuvor am Montag ausgetragen. Der Großteil der Karten für das Endspiel ging in den freien Verkauf, sodass am „People’s Monday“ auf dem Centre Court im sonst so zurückhaltenden Wimbledon eine Volksfestatmosphäre herrschte.

Anlässlich der 30. Auflage des ATP-Turniers in Umag kommt es nun zum Re-Match zwischen Ivanisevic und Rafter. Am 17. Juli duellieren sich die beiden Grand-Slam-Sieger in Kroatien – allerdings nicht auf Rasen, sondern auf Sand. „Das ist ein Traum, der wahr wird. Ich kann es nicht abwarten, dieses Match noch mal zu spielen. Es in Kroatien zu tun, ist etwas Besonderes. Großen Dank an Patrick, der extra dafür aus Australien angereist kommt“, sagte Ivanisevic.