Day Seven: The Championships – Wimbledon 2019

RASENSPEZIALISTIN: Petra Kvitova wird bei den Bad Homburg Open Ende Juni auflaufen.

WTA-Rasenturnier in Bad Homburg: Petra Kvitova gibt Start-Zusage

Der Bereich zu den French Open wird euch von Flashscore.de präsentiert. Verfolgt die Live-Tennisergebnisse auf Flashscore.

Neben den deutschen Top-Stars Angelique Kerber und Andrea Petkovic wird auch die zweifache Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova beim WTA-Rasenturnier in Bad Homburg (20. bis 26. Juni) antreten.

Bei der Premiere der Bad Homburg Open vom 20. bis 26. Juni 2021 ist ein hochkarätiges Teilnehmerfeld garantiert. Nachdem bereits Angelique Kerber, Wimbledonsiegerin von 2018, und die deutsche Spitzenspielerin  Andrea Petkovic  ihre Zusage für das erste Rasentennisturnier in Hessen gegeben haben, steht nun fest, dass mit Petra Kvitova eine weitere Wimbledon-Siegerin das Teilnehmerfeld in Bad Homburg bereichern wird.

Kvitova: „Freue mich sehr auf Bad Homburg“

Mit der Teilnahme der Top-Spielerin aus Tschechien dürfen sich die Fans auf eine der erfolgreichsten Rasenspielerinnen der letzten Jahre freuen. In Wimbledon krönte sich die 31-Jährige  2011 und 2014  zur Siegerin.  Somit gehört sie auch beim WTA 250 Event in Bad Homburg zu den Topfavoriten auf den Titel. „Ich freue mich sehr, bei der ersten Auflage der Bad Homburg Open zu spielen“, erklärt  Kvitova. Die Linkshänderin verrät außerdem, dass es immer spannend sei, „bei einem neuen Turnier zu spielen – vor allem, wenn es ein Rasenturnier mit einer so tollen Hintergrundgeschichte ist.“

Nach der verpassten Rasensaison im vergangenen Jahr freut sich  Kvitova  nun umso mehr, ihre Vorbereitung auf Wimbledon vor ihren deutschen Fans zu starten. Auf besondere Highlights bei den Bad Homburg Open hofft auch Turnierdirektor Aljoscha  Thron: „Mit Petra  Kvitova  haben wir eine der  beliebtesten und  erfolgreichsten Spielerinnen der letzten Jahre auf der WTA Tour für unser Turnier gewinnen können.“

„Die heutige Bekanntgabe, dass die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova zum Teilnehmerfeld der Bad Homburg Open gehört, ist ein bedeutender Coup für das Turnier”, kommentiert Sally Bolton, Geschäftsführerin des All England Lawn Tennis and Croquet Clubs (AELTC), erfreut. Vor allem für die Fans sei das auf den Plätzen des TC Bad Homburgs ein besonderes Highlight. „Der All England Club arbeitet seit zwei Jahren eng mit den Organisatoren und Veranstaltern zusammen und wir danken ihnen, dass sie dazu beitragen, eine hochklassige Rasensaison, unmittelbar vor den Championships in Wimbledon, zu etablieren.”

Finale in Bad Hamburg mit deutscher Beteiligung live in der ARD

Damit alle Tennisfans die Premiere der Bad Homburg Open auch von zu Hause aus verfolgen können, wird der TV-Partner  Eurosport  jeden Tag zwei Livespiele im Free-TV und via kostenlosem Livestream zeigen. Ergänzt wird die TV-Übertragung vom Hessischen Rundfunk. Ein Highlight der TV-Berichterstattung: Schafft es eine deutsche Spielerin ins Finale wird dieses live in der ARD gezeigt.

Die Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit dem weiteren Verlauf des Infektionsgeschehens der COVID 19-Pandemie stellen die Veranstalter weiterhin vor große Herausforderungen. Feststeht aber: Das Turnier wird in jeden Fall gespielt – ob mit oder ohne Fans. Eine endgültige Entscheidung darüber soll etwa vier Wochen vor Turnierbeginn bekanntgegeben werden.

Thron: „Der Tennissport lebt von seinen Fans“

Derweil planen die Bad Homburg Open einen reibungslosen Ablauf auf Grundlage der aktuellen Entwicklungen in verschiedenen Szenarien sowie einem inkludierten Hygienekonzept. Alle weiteren Informationen zur Vorgehensweise mit bereits erworbenen Tickets werden in den kommenden Wochen an alle Ticketinhaber kommuniziert.

„Der Tennissport lebt von seinen Fans, denn sie bringen erst die besondere Atmosphäre in das Stadion”, sagt Turnierdirektor Thron und ergänzt:  „Wir arbeiten in enger Abstimmung mit den Behörden an einem intensiven Hygiene- und Testkonzept, um einen würdigen Start unserer Premiere zu ermöglichen. Die Sicherheit hat jedoch selbstverständlich oberste Priorität.“

Weitere Infos hier: www.badhomburg-open.de