WTA Finals

WTA-Tour: Neuer Termin für WTA-Finals in Shenzhen

Die WTA-Finals finden 2019 erstmals in Shenzhen statt. Die chinesische Metropole soll zehn Jahre lang Austragungsort des Saisonfinales sein.

Die WTA-Saison 2018 neigt sich mit den derzeit laufenden WTA-Finals allmählich dem Ende entgegen. Das Saisonfinale wird dieses Jahr zum letzten Mal in Singapur ausgetragen. Danach wechseln die WTA-Finals nach Shenzhen (China), wo bis 2028 die Weltmeisterin der WTA ermittelt werden soll.

Mit dem Wechsel von Singapur nach Shenzhen gibt es gleichzeitig eine Veränderung im Turnierkalender. Das Saisonfinale und das B-Finale, die WTA Elite Trophy in Zhuhai, tauschen ihren Platz im Kalender. Ein guter Schachzug von der WTA: Denn oftmals war es so, dass das komplette Teilnehmerfeld für das Saisonfinale erst kurz vor Beginn feststand und die Teilnehmerinnen in Windeseile von Moskau, wo noch um wertvolle Punkte gespielt wurde, direkt weiter nach Singapur reisen mussten. So kam es in der Vergangenheit gelegentlich vor, dass einige qualifizierte Spielerinnen nicht auf dem offiziellen Gruppenbild zu sehen waren.

Shenzhen: 14 Millionen Preisgeld, aber kein rechtzeitiger Stadionbau

Nun wird das Jahr auf der WTA-Tour mit dem Saisonfinale der acht besten Spielerinnen – und nicht mit der B-WM in Zhuhai – gebührend beendet. Das Premierenturnier in Shenzhen beginnt am 27. Oktober 2019. Es soll ein Rekordpreisgeld von 14 Millionen US-Dollar ausgeschüttet werden – der höchste Betrag, der jemals im Damen-Profisport ausgezahlt wird. Zum Vergleich: Die WTA-Finals in Singapur haben ein Preisgeld von sieben Millionen US-Dollar. Die ATP-Finals schütten in diesem Jahr acht Millionen US-Dollar an die Finalisten aus.

Extra für die WTA-Finals in Shenzhen wird ein neues Stadion mit Platz für 12.000 Zuschauer errichtet. Allerdings: Laut Sportbusiness Journal wird die Arena bis Oktober 2019 nicht rechtzeitig fertig. Die Premiere wird stattdessen im Shenzhen Bay Sports Center gespielt, wo seit 2014 ein ATP-Turnier ausgetragen wird.