Günthardt pro Zusammenarbeit von Kerber und Becker

Günthardt kann sich Becker als Kerber-Trainer vorstellen

Der frühere Steffi-Graf-Coach Heinz Günthardt kann sich eine Zusammenarbeit von Angelique Kerber und Boris Becker gut vorstellen. „Entscheidend ist, dass Angie dafür offen ist. Auf jeden Fall ist es immer ein mentales Plus, wenn so ein Champion wie Boris in deiner Box sitzt“, sagte Günthardt am Rande der French Open in Paris dem SID.



Der 58-jährige Schweizer hatte Graf zu den letzten zwölf ihrer insgesamt 22 Grand-Slam-Titel geführt und auch Weltklassespielerinnen wie Ana Ivanovic und Jennifer Capriati betreut.

Becker nicht abgeneigt

Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Kerber hatte nach ihrem Erstrundenaus in Roland Garros Veränderungen angekündigt. Becker hat bereits signalisiert, dass er sich eine Zusammenarbeit mit der formschwachen Weltranglistenersten vorstellen kann.

„Ruft sie an, können wir auf alle Fälle reden“, sagte der dreimalige Wimbledonsieger Becker der Bild: „Ich entscheide bei der Frage, wen ich trainiere, nicht nach Frau oder Mann, sondern nach Chancen, Grand Slams zu gewinnen und die Nummer eins zu werden oder zu bleiben. Das reizt mich, da kenne ich mich aus.“ (SID)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/