Kerber hat 385 Punkte Vorsprung auf Serena Williams

Kerber wieder Nummer eins der Weltrangliste

Durch die verletzungebedingte Absage von Serena Williams beim Turnier in Indian Wells übernimmt Angelique Kerber wieder die Spitzenposition im Damentennis.



20 Wochen auf Platz eins

Angelique Kerber ist seit Montag wieder die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste. Mit 7515 Punkten hat die Kielerin 385 Punkte Vorsprung auf die US-Amerikanerin Serena Williams, die nach ihrer verletzungsbedingten Absage in Indian Wells auf Platz zwei zurückfiel. Mit deutlichem Rückstand auf das Spitzenduo führt die Tschechin Karolina Pliskova (5640) als Dritte das Verfolgerfeld an.

Nach ihrem US-Open-Sieg 2016 hatte Angelique Kerber im September erstmals die Führung im WTA-Ranking übernommen und sie 19 Wochen später wieder an Serena Williams verloren. Diese hat seit ihrem Turniersieg bei den Australian Open im Januar kein offizielles Match mehr gespielt.

Kerber wieder Nummer eins der Weltrangliste

In Indian Wells verlor Angelique Kerber im Achtelfinale gegen die spätere Turniersiegerin Elena Vesnina.

Kerber wartet derweil noch auf ihren ersten Turniersieg 2017. Ihr bisher bestes Ergebnis in diesem Jahr war die Halbfinalteilnahme in Dubai, wo sie gegen die Ukrainerin Eina Svitolina verlor. Schon vor Beginn des Turniers in Indian Wells, wo Kerber im Achtelfinale gegen die spätere Turniersiegerin Elena Vesnina ausschied, war klar gewesen, dass sie Williams wieder vom ersten Platz verdrängen würde. Durch den Halbfinaleinzug von Dubai sammelte Kerber bereits die benötigten Weltranglistenpunkte, um Serena Williams im Ranking wieder zu überholen.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/


  1. Stefan Höfel

    Das Freilos in der Runde 1 hat gar nichts mit der erneuten Übermahme der Nr. 1 durch Kerber zu tun, da Kerber auch bei einem Nichtstart in Indian Wells wieder die Nr. 1 geworden wäre, wenn Serena Williams dort nicht spielt. War Kerber nicht bisher schon 20 Wochen auf Platz 1? Mal sehen, wie lange sie diesmal dort bleibt.

  2. Stefan Höfel

    Ich finde es bemerkenswert, dass Kerber, obwohl sie keines ihrer letzten 10 Turniere gewinnen konnte, die Nr. 1 ist. Murray gewann sechs seiner letzten 10 Turniere und ist auch „nur“ die Nr. 1. Die Wochen auf Platz 1 sagen überhaupt nichts über die jeweilige Dominanz der Nr. 1 aus. Kerber hat in den nächsten Wochen über 1.000 Punkte zu verteidigen, Williams nur etwas über 100 Punkte. Sollte Kerber jetzt in Miami relativ erfolgreich sein, also die Runde 3 erreichen (kleiner Scherz), dann kann sie vielleicht wieder einige Monate an der Spitze bleiben. Hängt aber auch vom Zeitpunkt der Rückkehr von Williams ab.


Schreibe einen neuen Kommentar