Zverev_Federer

Legende gegen Lehrling – vor dem Duell Federer vs. Zverev

Es ist das größte Match seiner noch jungen Karriere: Am Mittwoch um 12 Uhr mittags wird der deutsche Aufsteiger Alexander „Sascha“ Zverev gegen Roger Federer in der zweiten Runde vom Masters-Turnier in Rom antreten. Für Zverev ist es die erste „richtige“ Begegnung mit seinem Kindheitsidol. In einem Profimatch standen sich die beiden bislang noch nicht gegenüber. Es ist das Duell Legende gegen Lehrling: Der große, 17 Grand Slam Titel-schwere Federer gegen Zverev, den Aufsteiger der Saison und von vielen Experten schon als zukünftige Nummer 1 gehandelt.

Zverev: „Ich war schon immer Federer-Fan“

„Ich war schon immer ein Fan von Roger. Ich habe ihn mir immer angeschaut, seit ich ein kleines Kind war. Auf der Tour habe ich ihn ein bisschen kennengelernt und er ist jetzt noch mehr mein Vorbild – die Art und Weise, wie er mit den Spielern redet und umgeht, imponiert mir“, bekannte Zverev auf einer Pressekonferenz beim ATP-Turnier in Rotterdam im Februar 2016, nachdem er für seine erste Top 100-Platzierung am Ende des Jahres 2015 ausgezeichnet wurde. Seitdem der 19-Jährige fest im Circuit mitspielt, braucht er sich allerdings nicht mehr mit dem Zuschauen zu begnügen. Zverev ist ein beliebter Trainingspartner von Federer, der sich gerne in der Vorbereitungsphase von Turnieren mit aufstrebenden Talenten misst.

Wo Federer und Zverev schon zusammen trainierten:

Cincinnati 2014

Basel 2014

Indian Wells 2015

„Aus irgendeinem Grund scheint Roger mich zu mögen, er hat mir schon ziemlich oft geholfen“, erzählte Zverev in Melbourne vor seinem schweren Erstrunden-Match gegen Andy Murray bei den Australian Open 2016. Er wollte sich noch Tipps von Federer holen, um gegen Murray eine Überraschung zu schaffen. Der Plan ging nicht auf, Zverev verlor glatt in drei Sätzen. Für Federer kein Grund, nicht weiter mit dem Deutschen fleißig zu üben. „Er lädt mich immer wieder zum Training ein und gibt mir tolle Tipps, wie ich mich in verschiedenen Momenten zu verhalten habe“, sagte Zverev in Melbourne.

Zuletzt trainierten Federer und Zverev im Vorfeld des Turniers von Monte Carlo. Auf Twitter gibt es einige Mitschnitte ihrer Session – hier eine Auswahl:

Zverev verriet später in Monte Carlo, dass er es genießen würde, mit den großen Stars der Szene oft auf dem Trainingsplatz stehen zu können. In Monte Carlo war er nicht nur der Sparringspartner von Federer, er trainierte auch mit Djokovic und Nadal. „Die beste Einheit, die ich hier hatte, war mit Roger. Der schlechteste Trainingspartner in dieser Woche war Dominic Thiem, dabei ist er schon die Nummer 12 der Welt“, scherzte Zverev auf einer Pressekonferenz in Monte Carlo.

Was Federer von Zverev hält – auf der nächsten Seite!

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/