Siegemund besiegte ihre Gegnerin in drei Sätzen

St. Petersburg: Siegemund überrascht gegen Mladenovic

Laura Siegemund hat sich mit einer starken Leistung ins Achtelfinale des WTA-Turniers in St. Petersburg gekämpft. Die 27-Jährige aus Metzingen überraschte zum Auftakt und schaltete die an Position sieben gesetzte Französin Kristina Mladenovic mit 1:6, 7:5, 6:1 aus. Die Weltranglisten-87., die als Lucky Loser nachgerückt war, verwandelte nach 2:02 Stunden ihren ersten Matchball.



Für Siegemund war es das erste Duell mit der Nummer 30 der Welt. Dabei schloss sie an ihre starke Leistung bei den Australian Open in Melboune an, wo sie die dritte Runde erreicht hatte. Im zweiten Satz kämpfte sich Siegemund nach 1:3-Rückstand noch zurück und drehte das Match.

Am Mittwoch schaffte außerdem Fed-Cup-Spielerin Annika Beck (Bonn) beim mit 753.000 Dollar dotierten Hartplatzturnier  den Einzug ins Achtelfinale. Sie schlug die Tschechin Lucie Hradecka mit 4:6, 6:4, 7:5. Die 22-Jährige trifft nun auf die Topgesetzte Belinda Bencic, die am Wochenende mit der Schweiz in Leipzig das deutsche Fed-Cup-Team besiegt hatte (3:2).

Carina Witthöft (Hamburg) war bereits gestern in ihrem Erstrundenmatch erfolgreich.

Beim 500er ATP-Turnier in Rotterdam gewann Philipp Kohlschreiber auch sein zweites Match und steht damit im Viertelfinale. Er schlug Ivan Dodig 6:4, 6:2. (SID/Red)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/