2018 Australian Open – Day 1

Belinda Bencic

Land
Schweiz
Geburtsdatum
10.03.1997
Körpergröße
175cm
Körpergewicht
63kg
Schlaghand
Rechts, beidhändige Rückhand
Profi seit
2011
Trainer
Ivan Bencic

BIOGRAFIE

Bereits mit drei Jahren begann Belinda Bencic mit dem Tennissport an der tennis school von Melanie Molitor´s (Mutter von Martina Hingis). Teil ihres Coaching-Teams ist auch ihr Vater Ivan. Zudem trainierte Bencic sechs Monate an der Bollettieri Academy.

KARRIERE

Schon früh konnte Bencic ihre ersten Erfolge auf der ITF Tour feiern. Insgesamt gewann sie dort fünf Titel im Einzel und drei im Doppel.

2013 konnte die damals 16-jährige Schweizerin die ersten gewonnenen Matches auf der WTA Tour verzeichnen. Während sie zu diesem Zeitpunkt noch unter den Top 200 geführt wurde, schaffte sie es 2014 bis auf Position 32 in der Weltrangliste. In diesem Jahr erreichte sie unter anderem das Viertelfinale bei den US Open, das Finale in Tianjin und das Halbfinale in Charleston. In der darauffolgenden Saison konnte Bencic ihre ersten Titel auf der WTA Tour gewinnen: Sie triumphierte in Eastbourne (gegen Radwanksa) und beim Premier 5 Event in Toronto (nach Aufgabe von Halep). Zudem erreichte sie zwei weitere Finals in s’Hertogenbosch und Tokyo. So konnte sich Bencic mit 18 Jahren erstmals unter die besten 20 Damen in der Weltrangliste spielen. Nach einem titellosen Jahr 2016 hatte die Schweizerin länger mit Handgelenksproblemen zu kämpfen, sodass sie sich schließlich einer Operation unterzog. Es folgten fünf Monate Zwangspause und ein Fall aus den Top 300 im Ranking.

2018 kämpfte sich Bencic zurück in die Top 50 und erreichte unter anderem das Finale in Luxemburg, in dem sie Julia Görges unterlag. Mit zwei Turniererfolgen (Dubai und Moskau) meldete sich die Schweizerin im Jahr 2019 dann endgültig zurück in der Weltspitze – und spielte gleichzeitig die beste Saison ihrer jungen Karriere. Das Finale auf Mallorca und fünf Halbfinals, inklusive den Halbfinals bei den US Open und bei den WTA Finals, reihten sich ebenfalls in die Liste von Erfolgen der Saison ein. Bencic beendete das Jahr erstmals in den Top 10. Anfang 2020 erreichte sie ihre bisherige Bestplatzierung mit Position 5.

An der Seite von Roger Federer konnte sie 2018 und 2019 den Hopman Cup für die Schweiz gewinnen.

Beiträge über Belinda Bencic