Alexander Zverev besiegte Gulbis klar in zwei Sätzen

Alexander Zverev im Viertelfinale von Genf

Genf (SID) – Für den Hamburger Tennis-Weltranglistenfünften Alexander Zverev hat seine Generalprobe für die French Open ab kommendem Sonntag in Paris erfolgreich begonnen. Nach vielen Rückschlägen in den vergangenen Wochen gewann der 22-Jährige beim ATP-Turnier in Genf sein Auftaktmatch im Achtelfinale gegen den Letten Ernests Gulbis sicher 6:2, 6:1. Sein nächster Gegner in der Runde der besten Acht ist entweder der serbische Wildcard-Starter Janko Tipsarevic oder der Bolivianer Hugo Dellien.

Zverev, der sich angesichts seiner Formprobleme nach seiner Auftaktpleite vor Wochenfrist in Rom sehr kurzfristig zu einer Teilnahme an dem 586.140-Euro-Turnier entschlossen hatte, eröffnete das Match gegen den 75 Positionen tiefer geführten Balten mit einem starken Aufschlagspiel und drei Assen. Kurz darauf jedoch wankte der Favorit kurzzeitig wieder und verlor sein Service zum zwischenzeitlichen 1:2.

Danach stabilisierte sich Zverev, der vor Genf in der bisherigen Sandplatzsaison in elf Matches nur sechs Siege gefeiert hatte, und legte mit acht Spielgewinnen in Folge den Grundstein zu seinem Erfolg. Mit einer weiteren Serie von drei Spielen machte der Davis-Cup-Spieler seinen Einzug ins Viertelfinale perfekt.

Zverev ist in Genf der letzte Deutsche im Turnier. Bereits am Montag waren sein Bruder Mischa und der Münchner Peter Gojowczyk in ihren Erstrundenspielen gescheitert.