Ashleigh Barty

WTA-Tour: Ashleigh Barty mit großer Chance auf die Nummer 1

Wird Ashleigh Barty die neue Nummer eins im Damentennis? Die French-Open-Siegerin kann mit dem Titelgewinn beim WTA-Turnier in Birmingham Naomi Osaka vom Thron stürzen.

So schnell kann es manchmal im Tennis gehen. Mit dem Turniersieg beim WTA-Premier-Mandatory-Turnier in Miami rückte Ashleigh Barty Anfang April erstmals in die Top Ten vor. Knapp drei Monate später könnte die 23-jährige Australierin bereits die Nummer eins sein. Barty kann die Führung im WTA-Ranking übernehmen, wenn sie sich den Titel beim Rasenturnier in Birmingham holt. Da Naomi Osaka in Birmingham bereits im Achtelfinale an der Kasaschin Yulia Putintseva klar mit 2:6, 3:6 gescheitert ist, würde die Japanerin ihre Führung in der Weltrangliste bei einem Turniersieg von Barty verlieren.

Die Australierin, die vor zwei Wochen die French Open gewonnen hatte, fühlt sich auf Rasen pudelwohl. 2017 stand sie in Birmingham im Finale, 2018 gewann sie das Turnier in Nottingham. Im Viertelfinale in Birmingham wartet auf die Australierin allerdings eine der schwerstmöglichen Aufgaben auf Rasen. Sie trifft auf die fünffache Wimbledonsiegerin Venus Williams.