Pliskova unterlag in zwei Sätzen gegen Martic

Aus für Pliskova in Paris: Osaka bleibt die Nummer eins

Paris (SID) – Die zweimalige Grand-Slam-Gewinnerin Naomi Osaka aus Japan bleibt nach den French Open in Paris auf jeden Fall die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste. Die US-Open- und Australian-Open-Gewinnerin profitierte am Freitag auch vom vorzeitigen Aus der Nummer zwei Karolina Pliskova. Die Tschechin unterlag der Kroatin Petra Martic in 1:25 Stunden mit 3:6, 3:6 und kann Osaka damit im Ranking vorerst nicht überholen.

Neben Karolina Pliskova hatten auch noch die Kielerin Angelique Kerber, die Niederländerin Kiki Bertens und die Tschechin Petra Kvitova theoretisch die Chance, Osaka in Paris vom Thron zu stoßen. Wimbledonsiegerin Kerber und Bertens waren in Roland Garros früh gescheitert, Kvitova hatte ihren Start in Paris verletzungsbedingt kurzfristig abgesagt.

Osaka (21), die seit ihrem Triumph in Melbourne Ende Januar Branchenführerin ist, trifft in Paris in der dritten Runde auf die Tschechin Katerina Siniakova.