2021 French Open – Day Twelve

Paris-Finalstin Barbora Krejcikova wird in Bad Homburg auf Rasen antreten.

Barbora Krejcikova: Paris-Finalistin in Bad Homburg am Start

Die Premiere der Bad Homburg Open presented bei Engel & Völkers verspricht nicht nur jede Menge Wimbledon-Flair, sondern auch eine besondere Paris-Note: Mit Tamara Zidansek aus Slowenien, der Tschechin Barbora Krejcikova und Maria Sakkari aus Griechenland stehen drei aktuelle Halbfinalistinnen der noch bis Sonntag dauernden French Open im Teilnehmerinnenfeld von Bad Homburg.

Nach den heutigen Damen-Halbfinals im Stade Roland Garros steht fest: Mit Barbora Krejcikova wird eine French Open-Finalstin in Hessen aufschlagen. Die Tschechin setzte sich in einem dramatischen Match mit 7:5, 4:6, 9:7 gegen Maria Sakkari durch und wehrte dabei einen Matchball ab. Krejcikova trifft am Samstag im Finale auf Anastasia Pavlyuchenkova aus Russland. Und wer weiß: Vielleicht wird ab 20. Juni (Sonntag) auf dem Bad Homburger Center Court eine frischgebackene Grand Slam-Siegerin aufschlagen.

Auch Amanda Anisimova erreichte in ihrer noch jungen Tenniskarriere bereits einmal das Halbfinale von Roland Garros. Der Jungstar aus den USA stand 2019 mit nur 17 Jahren sensationell in der Runde der letzten vier. Erst gegen die spätere Siegerin Ashleigh Barty musste sich Anisimova geschlagen geben. In diesem Jahr schied sie bereits in der ersten Runde aus. In Hessen will sie sich für das dritte Grand Slam-Turnier des Jahres in Wimbledon vorbereiten und geht deshalb bei den Bad Homburg Open an den Start.

US Open-Champion Sloane Stephens hat ihre Zusage gegeben

Ebenfalls mit dabei sein wird die einstige US Open-Gewinnerin Sloane Stephens (USA/28). Damit nehmen in Bad Homburg mindestens fünf Major-Champions das Rennen um die handgefertigte Siegerinnentrophäe des dänischen Schmuckherstellers Ole Lynggaard auf, die aus 3,5 Kilogramm Bronze besteht.

Neben den drei Wimbledon-Siegerinnen Angelique Kerber, Simona Halep und Petra Kvitova haben zwei weitere Grand Slam-Gewinnerinnen für die Premiere der Bad Homburg 2021 zugesagt. Die US Open-Champions Sloane Stephens und Laura Siegemund werden auf der traditionsreichen Anlage des TC Bad Homburg an den Start gehen. Die Amerikanerin siegte 2017 im Einzel, Laura Siegemund konnte sogar zweimal triumphieren: 2020 im Doppel-, vier Jahre zuvor im Mixed-Wettbewerb.

Sloane Stephens feierte den bisher größten Erfolg ihrer Karriere mit einem glatten 6:3, 6:0 -Sieg über ihre gute Freundin und Landsfrau Madison Keys vor knapp 4 Jahren im legendären Arthur Ashe Stadium in New York. Es war einerseits die Krönung einer bemerkenswerten, kämpferischen Leistung während des Turniers (in vier der sieben Matches musste Stephens drei Sätze bestreiten), andererseits war der Sieg der Lohn für die Beharrlichkeit und Leidensfähigkeit nach einer langen Verletzungspause. Die in Florida aufgewachsene Amerikanerin konnte zwischen 2016 und 2017 aufgrund einer schweren Fußverletzung fast ein Jahr kein Match bestreiten. Die heute 28-Jährige erzielte ihr bestes Ergebnis auf Rasen 2013 in Wimbledon, als sie erst im Viertelfinale an der späteren Siegerin Marion Bartoli aus Frankreich scheiterte.

Fed Cup-Spielerin Laura Siegemund kommt nach Bad Homburg

Laura Siegemund hat in ihrer Karriere vor allem im Doppel große Erfolge feiern können. Die US Open gewann sie zusammen mit der Russin Vera Zvonareva, im Mixed konnte Siegemund mit Mate Pavic aus Kroatien den Pokal holen. Den größten Titel in ihrer Einzel-Karriere gewann die 33-Jährige in Deutschland: Beim WTA-Turnier in Stuttgart, dem Porsche Tennis Grand Prix, holte Siegemund 2017 den Titel auf Sand. Auf die neue Rasensaison und das Grand Slam-Turnier in Wimbledon will sich die Fed-Cup-Spielerin in Bad Homburg vorbereiten.

Zusätzlich zu den bisher vergebenen Plätzen werden zwei weitere Spielerinnen Wildcards für das Hauptfeld erhalten. Die Wildcards für die Qualifikation des Turniers werden Ende der Woche kommuniziert.

Weitere Informationen, sowie eine Übersicht über das gesamte Teilnehmerinnenfeld entnehmen Sie bitte der Homepage der Bad Homburg-Open.