Claudia Kohde-Kilsh

Claudia Kohde-Kilsch: Ex-Tennis-Star bei „Promi Big Brother“ dabei

Claudia Kohde-Kilsch, ehemals Nummer vier der Welt und Wimbledonsiegerin im Doppel, macht bei der Realityshow „Promi Big Brother“ in Sat.1 mit.

Tayisiya und Yana Morderger: Nächste Reality-Show mit den Tennis-Zwillingen

Nachdem die Zwillinge Tayisiya Morderger und Yana Morderger derzeit auf RTL2 in der Show „Kampf der Realitystars“ zu sehen sind, wird nun die nächste Tennisspielerin Kandidatin in einer Realityshow sein. Claudia Kohde-Kilsch zieht am 7. August bei „Promi Big Brother“ ein. Die 56-Jährige, bekennender Fan von Realityshows, wird eine von insgesamt 16 Teilnehmern in der Show in Sat.1 sein.

Claudia Kohde-Kilsch: Zweiter Tennisprofi bei „Promi Big Brother”

„Ich bin sehr offen, tolerant, ehrlich und ein humorvoller Mensch. Ich kann mich auch sehr gut selbst auf den Arm nehmen und über mich lachen. Außerdem bin ich diszipliniert, werde also hoffentlich keinen Regelverstoß provozieren. Und ich bin ein Teamplayer“, sagt Kohde-Kilsch gegenüber Sat.1.

Kohde-Kilsch ist der zweite Tennisprofi beim Format „Promi Big Brother“. 2015 war der österreichische Skandalprofi Daniel Köllerer, der wegen Wettmanipulation lebenslang gesperrt wurde, bei der Show dabei und sorgte auch hier für Kontroversen.


Kohde-Kilsch arbeitet derzeit als Bundestrainerin beim Deutschen Tennis Bund sowie als Teil eines Bundestrainer-Teams für das Deutsche Rollstuhltennis. Zudem ist sie seit Jahren in der Politik aktiv. In ihrem Bundesland Saarland saß sie als Pressesprecherin für die Partei „Die Linke“ im Stadtrat in Saarbrücken. Nach internen Streitereien hat sie die Partei gewechselt und ist nun nun Mitglied der SPD-Fraktion.

Claudia Kohde-Kilsch: Wimbledonsiegerin und Nummer vier der Welt

Kohde-Kilsch kann auf die Unterstützung ihres Umfeldes, vor allem ihres Lebensgefährten und ihres Sohnes, vertrauen. „Die finden das super und spannend und unterstützen mich sehr. Mein Sohn ist 20 Jahre alt und hat sofort gesagt: Cool! Aber bitte, Mama, lauf nicht nackt durchs Bild. Meine Mutter wird dieses Jahr 80, bei ihr war ich unsicher, wie sie reagieren wird. Aber auch sie meinte: Das ist ja mal cool! Für meine Schwester gilt das Gleiche. Dass mein nahes Umfeld meine Teilnahme gut findet und mich darin bestärkt, ist wichtig für mich“, sagt sie.

Kohde-Kilsch war, bis Steffi Graf kam, Deutschlands beste Tennisspielerin und ist immer noch die erfolgreichste Doppelspielerin. Sie gewann 1985 die US Open sowie 1987 in Wimbledon und stand in sechs weiteren Grand-Slam-Finals. Im Einzel gewann die Saarländerin acht WTA-Titel und erreichte viermal das Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier. Sie beendete das Jahr viermal unter den Top Ten und schaffte es bis auf Platz 4 im WTA-Ranking.

Fed-Cup-Titel und Olympia-Bronze mit Steffi Graf

Kohde-Kilsch spielte sieben Jahre für das deutsche Fed-Cup-Team und gewann 1987 an der Seite von Steffi Graf den Premierentitel für Deutschland im Fed Cup. Zwei weitere Male stand sie im Fed-Cup-Finale. Mit Graf errang sie 1988 bei den Olympischen Spielen in Seoul die Bronzemedaille im Doppel. 2011 machte Kohde-Kilsch Schlagzeilen, als sie Privatinsolvenz anmelden musste.

Als ehemalige Leistungssportlerin will die 56-Jährige Bei „Promi Big Brother“ natürlich gewinnen. „Ich habe einen gesunden sportlichen Ehrgeiz. Vor allen Dingen wäre ein Sieg aber toll, weil ich wüsste: Die Leute mochten mich und haben mich als lustigen, authentischen Menschen wahrgenommen.“