Day Two: The Championships – Wimbledon 2018

LONDON, ENGLAND - JULY 03: David Ferrer of Spain with his towel in his mouth during his Men's Singles first round match against Karen Khachanov of Russia on day two of the Wimbledon Lawn Tennis Championships at All England Lawn Tennis and Croquet Club on July 3, 2018 in London, England. (Photo by Matthew Lewis/Getty Images)

David Ferrer spricht über Karriereende

In einem spanischen Sportradiosender spricht David Ferrer erstmals über einen möglichen Rücktritt vom Profitennis. Nachdem der 36-jährige Spanier dieses Jahr aus den Top 50 geflogen ist, kommen seine Aussagen wenig überraschend, zumal Ferrer im Mai Vater geworden ist.

Die letzten beiden Jahre liefen wenig rund für David Ferrer. Nachdem er 2017 oft verletzt war, kämpft der spanische Dauerläufer in diesem Jahr um seine Form. Bei den drei gespielten Grand Slam-Turnieren 2018 schied er jedes Mal bereits in der ersten Runde aus. Auch bei kleineren Turnieren lief es oft nicht wie gewünscht. So verlor Ferrer als Titelverteidiger in der zweiten Runde von Bastad gegen Casper Ruud und flog erstmals seit 13 Jahren aus den Top 50 der Weltrangliste. Insgesamt konnte der 36-jährige Spanier dieses Jahr erst neun Matches für sich entscheiden.

Die letzten US Open für David Ferrer?

In einem Interview mit dem spanischen Sportradiosender „El Larguero“ sprach David Ferrer nun erstmals über ein baldiges Karriereende: „Ein Teil von mir verabschiedet sich, ich spiele jetzt ohne Erwartungen, mir wird klar, dass diese Reise meines Lebens bald zu einem Ende kommen wird.“ Zu welchem Zeitpunkt David Ferrer seinen Tennisschläger an den Nagel hängen wird, lässt er jedoch offen:

„Ich werde nächstes Jahr ein paar Einladungsturniere spielen, diejenigen die ich am meisten mag. Dann werde ich sehen, wo und wann ich zurücktreten werde. Ich würde gerne in Spanien aufhören, entweder in Barcelona oder Madrid.“ Ferrer wird seine Karriere also wahrscheinlich noch nicht in diesem Jahr beenden. Trotzdem lässt er verlauten, dass er die anstehenden US Open so leben werde, als wäre es sein letztes Grand Slam.

David Ferrer wurde dieses Jahr Vater

Neben den durchwachsenden Leistungen spricht ein weiterer Faktor für ein absehbares Karriereende von David Ferrer. Im Mai dieses Jahres kam sein Sohn Leo auf die Welt. Ferrer gab damals  gegenüber „El Espanol“ zu, dass ihm das Leben als Vater einiges abverlangt. Das Vatersein und das Leben auf der Profitour werden langfristig wohl nur schwer miteinander vereinbar sein.