Djokovic (r.) und Murray (l.) kennen sich schon lange

Djokovic würdigt Murrays Comeback: „Ein großartiger Krieger“

Abu Dhabi (SID) – Auf dem Court standen sich Novak Djokovic und Andy Murray schon in vielen großen Duellen als erbitterte Rivalen gegenüber – das Comeback des Briten nach langwierigen Verletzungsproblemen hat dem serbischen Tennisstar aber höchsten Respekt abverlangt. Djokovic beschrieb den zweimaligen Olympiasieger Murray in Abu Dhabi als „großartigen Krieger“, dessen emotionale Rückkehr „wirklich beeindruckend und inspirierend“ gewesen sei.

Der 16-malige Grand-Slam-Champion Djokovic hatte wenige Tage zuvor die viel gelobte Amazon-Dokumentation über das Comeback Murrays gesehen, die privaten Einblicke in die fast zweijährige Leidenszeit des zweimaligen Wimbledonsiegers rührten ihn sehr. „Es war schwer, das als Tennisspieler und jemand, der ihn schon lange kennt, zu sehen“, sagte Djokovic: „Es war ein großartiger Einblick in seine letzten Jahre und die Kämpfe, die er hatte – mental, emotional und körperlich.“

Dem 32 Jahre alten Murray war im Januar dieses Jahres ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt worden, nachdem er wegen der anhaltenden Schmerzen eigentlich schon das Ende seiner Karriere angekündigt hatte. Ende Oktober feierte der Schotte in Antwerpen seinen ersten Turniersieg nach seinem Comeback.