2017 Australian Open – Day 5

Positiver Dopingtest: Grand Slam-Siegerin Abigail Spears vorerst gesperrt

Der Tennis-Weltverband ITF hat die amerikanische Doppelspezialistin Abigail Spears suspendiert. Während der US Open 2019 wurde die 38-Jährige bei einem Dopingtest positiv getestet.

Kürzlich lehnte sich Top-Star Dominic Thiem in einem Interview mit dem Socrates-Magazin vergleichsweise weit aus dem Fenster. In dem Gespräch ging es auch um Doping im Tennis und Thiem sagte: „Tennis ist sauber. Ich würde für alle Top-Spieler, die ich kenne, meine Hand ins Feuer legen. Wir werden oft kontrolliert. Und selbst wenn sich jemand etwas reinhauen würde, glaube ich nicht, dass er dadurch besser spielen würde.“

Abigail Spears droht eine Sperre über zwei Jahre

Heute nun teilte der Tennis-Weltverband ITF mit, dass die amerikanische Doppelspezialistin Abigail Spears bei einem Dopingtest während der US Open am 31. August 2019 positiv getestet wurde. In ihrer Urinprobe wurden „eine Reihe von verbotenen Substanzen einschließlich Testosteron“ gefunden, heißt es in der Mitteilung. Spears ist nun gemäß der Statuten des Tennis-Anti-Doping-Programms vorläufig suspendiert worden. Nach einer Anhörung wird demnächst über das endgültige Strafmaß ihrer Sperre entschieden. Für ihr Erstvergehen droht ihr eine Zwangspause von bis zu zwei Jahren.

Spears hat bislang nicht ihr Recht in Anspruch genommen, sich an den Vorsitzenden des unabhängige Tribunals zu wenden, um den Fall aus ihrer Sicht zu schildern und einer vorläufigen Suspendierung möglicherweise noch zu entgehen. Stattdessen erklärt sie via Instagram, wie es zu ihrer positiven Dopingprobe kommen konnte. Dabei gesteht sie, „einen riesigen Fehler“ begangen zu haben.

Laut Spears hätte sie von einem „hoch dekorierten“ Sportmediziner Nahrungsergänzungsmittel eines „seriösen Herstellers“ erhalten, um bei ihr festgestellte „Vitamin-Defizite“ auszugleichen. Spears: „Ich war zu ungeduldig, weil ich besser werden wollte und habe die Etiketten der Produkte nicht ausreichend geprüft.“ Die ITF hätte sie nun angeblich darauf aufmerksam gemacht, dass eines dieser Nahrungsergänzungsmittel verbotene Substanzen enthalten würde. Daraufhin hätte Spears gleich die ITF kontaktiert und ihre volle Kooperation zugesichert.

Die 38-Jährige betont, dass sie in ihrer 20 Jahre langen Karriere, immer penibel darauf geachtet hätte, welche Stoffe sie ihrem Körper zuführen würde, „aber diese eine Mal“ hätte sie nicht die „erforderlichen Checks“ gemacht. Spears entschuldigt sich bei ihren Doppelpartnerinnen, bei ihren Fans, den Sponsoren sowie der gesamten Tennis-Community und übernahm für ihr Vergehen die volle Verantwortung.

Abigail Spears ist keine Unbekannte im Tennis-Circuit

Abigail Spears ist nun nicht einer der Top-Stars, die Thiem in seinem Statement explizit ansprach. Aber sie ist auch keine unbekannte Spielerin. Im Doppel holte sie 21 WTA-Titel und erreichte  dreimal das Halbfinale in Wimbledon. 2015 gehörte sie zu den Top Ten der WTA-Doppelweltrangliste. Aktuell steht sie auf Rang 35. Im Mixed gewann sie 2017 gemeinsam mit dem Kolumbianer Juan Sebastian Cabal die Australian Open. Insgesamt verdiente Spears bislang ein Preisgeld von knapp drei Millionen Dollar.