2017 World Tennis Challenge

Fast zu Ende: Die eindrucksvolle Karriere des Daniel Nestor

Zuhause in Toronto wollte die Doppellegende Daniel Nestor schon immer sein letztes Profimatch bestreiten. Nach dem Erstrundenaus beim Rogers Cup ist aber (noch) nicht Schluss. Das Davis Cup-Heimspiel in Toronto gegen die Niederlande bietet dem dann  46-jährigen Kanadier die Möglichkeit, seine großartige Karriere mit einem Sieg zu beenden.



Für den Rogers Cup in Toronto erhielt Daniel Nestor, die Doppellegende, gemeinsam mit Vasek Pospisil noch einmal eine Wildcard. Es war der letzte Rogers Cup für den 45-jährigen Kanadier, aber war es auch sein letztes Match? Nestor wuchs in Toronto auf und feierte in derselben Stadt, im Alter von 17 Jahren, sein Debüt auf der Profitour (im Jahr 1989). Dieses Jahr trat er zum 30. Mal in Folge bei seinem Heimturnier an. „Ich würde gerne meine Karriere beim Rogers Cup in Toronto beenden, nicht in diesem Jahr, sondern bei der Ausgabe im Jahr 2018“, sagte Nestor in einem Interview mit tennisnet.com vor rund zwei Jahren (der Rogers Cup findet jährlich abwechslungsweise in Toronto und Montreal statt).

Nach dem Davis Cup schließt sich der Kreis

Nestor und Pospisil verloren in der ersten Runde mit 7:6 (8:6), 2:6, 6:10 gegen die Spanier Feliciano Lopez und Marc Lopez. Nestor spielte den entscheidenden Volley beim Matchball ins Netz. Es hätte die letzte Aktion des Daniel Nestor, der seine Karriere immer in Toronto beenden wollte, sein können – wäre da nicht die Davis Cup-Auslosung gewesen. Im September tritt Kanada zuhause gegen die Niederlande an. Die Begegnung findet natürlich in Toronto statt. „Ich würde gerne mein letztes Match beim Davis Cup spielen. Das war schon die ganze Zeit der Plan“, sagte Nestor nach dem Erstrundenaus beim Rogers Cup. Davor spielt er vielleicht noch zwei Turniere (bei den Western & Southern Open in Cincinnati und bei den US Open). „Das hängt von Wildcards und alldem ab.“ Noch ist die Karriere des Daniel Nestor also nicht vorbei.

Die beeindruckende Karriere von Daniel Nestor

Und diese Karriere hat es in sich. Beim Doppel hat Nestor fast alles gewonnen, was man gewinnen kann. Insgesamt sammelte er 91 Titel, acht davon bei Grand Slam-Turnieren. Mit den Partnern Mark Knowles, Nenad Zimonjic und Max Mirny gewann er dabei jedes der vier Grand Slam-Turniere. Das ist aber noch längst nicht alles. Neben dem Karriere-Grand-Slam gewann Nestor alle ATP-Masters-1000-Turniere und schaffte damit ein sogenanntes Career Golden Masters. Im Jahr 2000 holte er sich außerdem die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Sydney an der Seite von Sebastien Lareau. Er siegte zudem viermal bei der ATP-WM und führte die Weltrangliste für insgesamt 108 Wochen an. Mittlerweile ist er auf Postion 132.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/