Peter Gojowczyk verlor gegen Tipsarevic in zwei Sätzen

Gojowczyk verliert in Genf und rutscht aus Top 100

Genf (SID) – Peter Gojowczyk (München) ist beim ATP-Turnier im Genf bereits in der ersten Runde ausgeschieden und wird damit nach 21 Monaten aus den besten 100 der Weltrangliste rutschen. Der Vorjahresfinalist unterlag in seinem Auftaktmatch dem früheren Top-10-Spieler Janko Tipsarevic 5:7, 5:7 und verspielte dabei im zweiten Satz eine 4:1-Führung.   

Gojowczyk hatte 2018 in Genf sein drittes Finale auf der Tour erreicht und dieses 2:6, 2:6 gegen den Ungarn Marton Fucsovics verloren. Seit August 2017 hatte Gojowczyk den Top 100 der Weltrangliste angehört, beste Platzierung war Rang 39 im Juni 2018.    

Topgesetzt in Genf ist Alexander Zverev (Hamburg). Die in der Sandplatzsaison enttäuschende deutsche Nummer eins nutzt das Turnier kurzfristig, um vor den am Sonntag beginnenden French Open Selbstvertrauen zu tanken. Erster Gegner des 22-Jährigen, der in Runde eins ein Freilos hatte, ist im Achtelfinale der Lette Ernests Gulbis. Alexanders Bruder Mischa Zverev war bereits am Sonntag an seinem Erstrunden-Gegner Juan Ignacio Londero (Argentinien) gescheitert.