Benoit Paire

Hitzeschock: Benoit Paire kritisiert die ATP

Benoit Paire und Viktor Troicki spielten beim ATP-Turnier in Antalya in der Mittagshitze mit 45 Grad. Der Franzose äußerte danach heftige Kritik an der ATP.

Diese Woche findet im türkischen Antalya ein Rasenturnier auf der ATP-Tour statt – und das bei schweißtreibenden Temperaturen. Benoit Paire und Viktor Troicki mussten gestern während der Mittagshitze in Antalya zu ihrem Achtelfinale antreten. Nach Aussage von Paire soll um 13:30 Uhr eine Temperatur von 45 Grad gemessen worden sein. Der Franzose kritisierte daraufhin die ATP, dass es unverantwortlich sei, bei solchen Temperaturen zu spielen.

„Es ist fahrlässig von der ATP, uns unter solchen Bedingungen spielen zu lassen. Zu Beginn der Partie herrschten 45 Grad. Das ist gefährlich für die Spieler, für die vier Zuschauer, meine Trainer und die Schiedsrichter“, schrieb Paire auf Twitter und fügte wenige Minuten später noch an: „Und natürlich für diejenigen, die sich um das Einsammeln der Bälle kümmern.“ Paire verpasste seinen Tweet mit dem Hashtag #happytobealive (glücklich, am Leben zu sein).

Paire erhielt viel Zustimmung für seine Kritik. Der 30-Jährige musste sich kurzfristig in den Schatten setzen und medizinisch behandeln lassen. Er spielte die Partie zu Ende und unterlag Troicki mit 6:7 (4:7), 6:7 (5:7). Das Gute für Paire: Nun geht es in das weitaus kühlere Wimbledon.