Frühes Aus von Angelique Kerber in Toronto

Kerber scheitert in Toronto in Runde eins

Toronto (SID) – Tennis-Star Angelique Kerber (Kiel/Nr. 12) hat in ihrem ersten Match nach dem frühen Wimbledon-Aus und der Trennung von Trainer Rainer Schüttler eine weitere Enttäuschung erlebt. Beim WTA-Turnier in Toronto schied die dreimalige Grand-Slam-Siegerin gegen Darja Kassatkina (Russland) mit 6:0, 2:6, 4:6 aus.

Für die ehemalige Weltranglistenerste war es im achten Duell mit der Nummer 40 der Welt die vierte Niederlage. Nach ihrem Zweitrunden-K.o. in Wimbledon als Titelverteidigerin hatte Kerber Mitte Juli die Zusammenarbeit mit Schüttler nach 248 Tagen beendet und bereitet sich ohne Coach auf die am 26. August beginnenden US Open in New York vor.

Zuvor hatte sich Julia Görges (Bad Oldesloe) in die zweite Runde des mit rund 2,8 Millionen US-Dollar dotierten Hartplatz-Turniers gezittert. Die 30-Jährige bezwang zum Auftakt die Slowenin Polona Hercog mit 6:3, 1:6, 7:6 (7:5) und trifft nun auf die an Position elf gesetzte Schweizerin Belinda Bencic.

Die dritte deutsche Starterin, Tatjana Maria (Bad Saulgau), startet am Dienstag gegen Zheng Saisai (China) ins Turnier.


  1. Rudolph

    Kerber 1. Runde raus! Okay kann passieren aber das Ergebnis lässt Fragen offen. Einbruch im 2. Satz! Taktisch nicht mehr auf der Höhe und ihr Spiel verliert an Wirkung? Die Zeiten ändern sich, dies muss A. Kerber auch aber sie weiß nur nicht wie. Und noch mit wem als Trainer? Eine Sackgasse in die sie sich selbst Manövriert hat. Mentalcoach ist die Antwort, auf zu neuen Perspektiven❗️


Schreibe einen neuen Kommentar