Musste sich Mertens geschlagen geben: Angelique Kerber

Kerber verpasst in Doha ihr erstes Finale seit Wimbledon

Doha (SID) – Wimbledonsiegerin Angelique Kerber (31) hat beim hochkarätig besetzten Turnier in Doha/Katar ihre erste Finalteilnahme auf der WTA-Tour seit ihrem Triumph auf dem Heiligen Rasen verpasst. Die Weltranglistensechste aus Kiel unterlag im Halbfinale im ersten Duell mit Elise Mertens (Belgien) nach 1:46 Stunden 4:6, 6:2, 1:6. 

Mertens trifft im Endspiel auf die ehemalige Weltranglistenerste Simona Halep (Rumänien), die im Viertelfinale die deutsche Nummer zwei Julia Görges (30/Bad Oldesloe) bezwungen hatte. Kerber stand bei ihrem zehnten Start im Wüstenstaat zum zweiten mal nach 2014 im Halbfinale, als sie erst im Endspiel gegen Halep verlor.

Kerber verwandelte im ersten Durchgang nur einen von sechs Breakbällen und kassierte ihrerseits zwei Aufschlagverluste. Nach dem schnellen Satzausgleich hatte sie im Entscheidungssatz große Probleme mit dem ersten Aufschlag (29 Prozent) und gab den dritten Durchgang nach zwei Breaks in nur 33 Minuten ab.

Kerber war bei ihren vorherigen Auftritten 2019 bei den Australian Open im Achtelfinale und in Sydney im Viertelfinale ausgeschieden. Im vergangenen Jahr hatte Kerber in ihrem bisher letzten Endspiel in Wimbledon gegen die 23-malige Grand-Slam-Siegerin Serena Williams (USA) gewonnen.