Polona Hercog Tattoo

MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 19: The tattoo of Polona Hercog of Slovenia is seen in her first round match against Jelena Jankovic of Serbia during day two of the 2016 Australian Open at Melbourne Park on January 19, 2016 in Melbourne, Australia. (Photo by Quinn Rooney/Getty Images)

Körpersprache: Die Tattoos der Tennisstars

Borna Coric

Das Lebensmotto des Kroaten steht auf seinem rechten Oberarm und wird auf dem Tennisplatz oft durch sein Shirt bedeckt. „Es gibt nichts Schlimmeres im Leben, als durchschnittlich zu sein”, ist seit dreieinhalb Jahren auf seiner Haut zu lesen. Der 21-Jährige ließ sich das Tattoo kurz nach seinem 18. Geburtstag stechen, auch wenn seine Mutter, eine Bänkerin, darüber sehr erschrocken war. „Sie sagte: ‚Das war ziemlich dumm von dir.’” Coric entgegnete: „Ich bin 18. Ich kann das jetzt machen.” 

Borna Coric Tattoo

Dan Evans

Auf dem linken Arm des Briten steht folgendes Motto: „Jeder Heilige hat eine Vergangenheit. Jeder Sünder hat eine Zukunft.“ Der Spruch passt auf seine Karriere. Er wurde wegen Kokainkonsums für ein Jahr gesperrt und ist seit April 2018 wieder spielberechtigt. Evans zeigte Reue nach seiner abgelaufenen Sperre. „Das Kokain hat mein Leben zerstört. Ich vermisse ein Jahr meines Lebens. Ich werde sie nie mehr nehmen, so einfach ist das.” 

Dan Evans Tattoo

Bethanie Mattek-Sands

Die US-Amerikanerin ist der Paradiesvogel auf der WTA-Tour wegen ihres extravaganten Kleidungsstils und ihrer teils bunten Haare. Ein auffälliges Tattoo hat sie selbstverständlich auch. Auf ihrem rechten Arm hat sie sich ein buntes Blumen-Tattoo mit einer Biene (ihr Spitzname ist „Biene”) stechen lassen.

Bethanie Mattek-Sands Tattoo