Krawietz und Mies verpassten in London das Halbfinale

Krawietz/Mies: Urlaub nach der Enttäuschung in London

London (SID) – Nach ihrem Vorrundenaus bei den ATP Finals steht für die zweimaligen French-Open-Sieger Kevin Krawietz und Andreas Mies etwas Erholung an. „Ich gehe erstmal zwei Wochen in den Urlaub“, sagte Krawietz, gleiches gilt für Mies. „Ich habe optimistisch für Dienstag gebucht, weil ich guter Dinge war, dass wir bis Sonntag hierbleiben“, sagte der Kölner. Am Sonntag steigt das Finale in London – ohne die „Kramies“.

Die 6:7 (5:7), 7:6 (4:7), 4:10-Niederlage im entscheidenden Gruppenspiel gegen Rajeev Ram/Joe Salisbury aus den USA und Großbritannien ärgerte das deutsche Topdoppel enorm. „Wir haben insgesamt zu viele Chance liegengelassen“, sagte Mies. Nun gelte es zu regenerieren und Wehwehchen auszukurieren.

Nach dem Urlaub soll dann die Vorbereitung auf das kommende Jahr beginnen. Wie diese genau aussieht, ist noch nicht klar. „Ich tippe mal nicht darauf, dass wir so früh nach Australien müssen“, sagte Krawietz. Aktuell gehen die beiden davon aus, vor dem 1. Januar dort nicht einreisen zu dürfen. 

In Melbourne sollen ab dem 18. Januar die Australian Open gespielt werden. Ob es auf dem fünften Kontinent auch Vorbereitungsturniere auf das erste Jahreshighlight geben wird, ist aktuell aufgrund der strengen Corona-Politik vor Ort ungewiss.