Mallorca Country Club

Abheben und Genießen: Feliciano Lopez bei den Mallorca Championships 2021 mit einer sagenhaften Rückhand.

Mallorca Country Club: Die Oase der Stars

In Santa Ponca, im Süden Mallorcas, ist ein Club der Superlative entstanden. Hinter dem Projekt auf der Lieblingsinsel der Deutschen steckt der Turnierveranstalter Edwin Weindorfer und seine Verneigung vor Wimbledon.

Erschienen in der tennis MAGAZIN-Ausgabe 9/2021
Text: Dietmar Gessner

Erst ging er aufs Dach. Dann hob er ab. Wenn Edwin Weindorfer (56) heute über die Anlage des Mallorca Country Club in Santa Ponca schlendert, dann muss er mitunter an 1992 denken. Damals war er als Turnierveranstalter noch ein Newcomer: mehr Träume als Kontakte, mehr Mut als Geld. Aber Weindorfer hatte eine besondere Idee. Der findige Österreicher verlegte den Tenniscourt für das Challenger-Turnier in Graz auf das Dach eines Einkaufszentrums. So entstanden Bilder, die für Edwin Weindorfer auf einen Schlag zu einer in der Tennis-Branche weltweit beachteten Visitenkarte wurden. Denn sie zeigten: Hier kommt einer, um zu bleiben, um zu gestalten, um durchzustarten.

Und jetzt landet er – seinen bisher größten Coup. „Beginnend bei meinen Anfängen in Graz habe ich mir immer gewünscht, eines Tages einen Club nicht nur zu managen, nicht nur Turniere zu veranstalten – sondern einen Club zu besitzen. Das nun hier auf Mallorca umzusetzen, das ist perfekt“, sagt Weindorfer. Im vergangenen Jahr hat Weindorfer zusammen mit seinem Partner Christian Baha (Gründer der Investmentgesellschaft Superfund) den Club gekauft.

Seit 2016 hatte Weindorfer als Turnierdirektor auf Mallorca bereits ein WTA-Turnier veranstaltet. In diesem Jahr fand erstmals das ATP-Turnier statt. „Die größte Sportveranstaltung der Balearen“, sagt Weindorfer. 2018 hatte sich Angelique Kerber in Santa Ponça auf Wimbledon vorbereitet. Auf dem gleichen Rasen wie dem, der beim wichtigsten Turnier der Welt gesät ist. Weindorfer beschäftigt Wimbledon-Greenkeeper. Kerber war völlig begeistert. Und schon fast ungewöhnlich entspannt. Der Schreiber dieser Zeilen war dabei, als sie auf der Terrasse des Restaurants ganz lässig für Gäste grillte. 

Traum-Anlage in traumhafter Gegend

Parallel zum Kerber-Barbecue flimmerte damals die für Deutschland so desaströs laufende Fußball-WM in Russland über die Bildschirme. Nun – drei Jahre später – hat sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der EM ähnlich blamiert. Drei Jahre also vergeudet. Zeitverschwendung? Kein Mut für Veränderung? Derlei passiert Weindorfer nicht. Er merkte 2018, was hier auf Mallorca möglich ist: für Tennisprofis, für Tennis-Freunde, für Mallorca-Bewohner, Einheimische, Zugereiste, für Unternehmer und Promis.

Kerber gewann nach der Vorbereitung auf Mallorca sensationell in Wimbledon. Und Weindorfer gewann die Erkenntnis: Hier lassen wir „eine Traum-Anlage in einer traumhaften Gegend“ entstehen. Eine um Tennis kreierte Lifestyle-Oase, wie es sie so weltweit noch nicht gibt. Dem Soft Opening im August soll im September diesen Jahres die spektakuläre Eröffnung folgen. Natürlich nur, wenn Corona es erlaubt. 

Mallorca Country Club

Strahlendes Prunkstück: Vom Dach des Clubhauses im Mallorca Country Club hat man einen fantastischen Blick über die Anlage.

Sechs Rasenplätze bietet die Anlage, zudem fünf Aschepätze und einen Hartplatz. Das alles unter südlicher Sonne. Ein perfekter Ort für Profis also, um sich auf die Grand Slams vorzubereiten. Vier Padel-Tennis-Courts gibt es auch. Der Sport boomt, gerade in Spanien. Noch im Oktober diesen Jahres soll auf der Anlage ein Padel-Turnier stattfinden. 

Mallorca Country Club: Wimbledon als wichtigster Partner

15 Minuten entfernt vom internationalen Flughafen von Palma liegt die Anlage. Ein Ort zum Entspannen, zum Netzwerken. Nicht nur für Weltstars, aber natürlich auch für Weltstars. Weindorfer ist weit über die Grenzen der Tennis-Branche hinaus gut vernetzt: von Michelle Obama bis zu Prinz Albert von Monaco. Jürgen Klopp – großer Tennis- und Mallorca-Fan – hatte der Anlage bereits seine Aufwartung gemacht. Weindorfer denkt groß und er setzt dabei auf die Kraft großer Namen. So hat er es als Turnierveranstalter in Berlin geschafft, Bundeskanzlerin Angela Merkel als Schirmherrin zu gewinnen.

Mallorca Country Club

Großzügig: Die Anlage im Westen der Insel verfügt über Rasen- und Ascheplätze. In den nächsten Jahren soll es auch optisch eine Oase werden.

Der Mallorca Country Club liegt in Santa Ponca, im Südwesten der Insel, eingebettet in die Gemeinde Calvia. Was wiederum eine begehrte Adresslage ist – nicht nur für Immobilienmakler. Calvia ist ein Zentrum für stattliche (Zweit)-Wohnsitze wohlhabender Menschen. Die berühmten Jacht­häfen Puerto Portals und Port Adriano sind in unmittelbarer Nähe. Herausragende (und herausfordernde) Golfplätze sowie 5-Sterne-Hotels runden eine Infrastruktur ab, die das Gesamtpaket attraktiv macht. 

Hier sieht Weindorfer den perfekten Ort für seine „Tennis-Oase“. Doch all das geht nur, weil er eng mit Wimbledon verzahnt ist. „Wimbledon ist unserer wichtigster Partner“, sagt Weindorfer. 2015 hatte er die Idee, das Turnier in Stuttgart von Sand auf Rasen umzustellen. Als klassisches Vorbereitungsturnier für Wimbledon. Dieser Belagwechsel wurde zum Volltreffer: „Es lief so gut, dass Wimbledon fragte, ob wir nicht ein weiteres Turnier etablieren könnten.“ Das wurde erst Mallorca, nun auch Berlin.

Lifestyle-Treff der Tennis-Ethuisiasten schaffen

Und in dieser speziellen Partnerschaft liegt nun auch ein ganz besonderer Trumpf für den Mallorca Country Club verborgen. So dürfen alle Wimbledon-Mitglieder (es sind nur wenige 100) im Winterhalbjahr gratis in Weindorfers „Mall-ledon“ trainieren. Andererseits haben Mitglieder der Ausrichter-Vereine der Turniere in Berlin und Stuttgart (RW Berlin, TC Weißenhof Stuttgart) priorisierten Status zur Nutzung der Angebote im Country Club (Übersicht der Angebote siehe Kasten). 

„Wir richten unser Angebot an eine weltweite Klientel“, sagt Weindorfer. Er will einen Lifestyle-Treff schaffen, der Tennis-Enthuisiasten, Macher und Multiplikatoren aus allen Kontinenten anzieht. Die Anzahl der Mitgliedschaften wird vorerst auf 400 begrenzt. Ab September sind Anmeldungen möglich. Das Restaurant wird auch Nicht-Mitgliedern zur Verfügung stehen.

Mallorca Country Club

Im Freien: Auf der Terrasse im mediterranen Ambiente lässt sich hervorragend entspannen.

Zudem ist die Anlage für Veranstaltungen und Events buchbar. 2022 soll eine Members Lounge entstehen, eine Art Rückzugsort im Rückzugsort. Weindorfer beschäftigt im Club hochqualifiziertes Personal – von der Küche über das Fitness-Studio bis zum Trainingsplatz: „Wir stehen für Top-Qualität in allen Bereichen“, sagt der 56-jährige Österreicher.

Auf den Dächern der Anlage wie weiland in Graz entstehen dabei übrigens keine Plätze. Aber etwas für ihn Neues wagt Weindorfer zur weiteren Attraktivitätssteigerung seines Clubs trotzdem. 2022 möchte er ein Turnier der europäischen Profigolf-Tour PGA auf Mallorca veranstalten. Tennis, Sonne, edle Speisen, Promi-Dichte – und dann auch noch Golf.

Preise Mallorca Country Club

• Volle Mitgliedschaft inkl. 1 Wochen-Pass für die ATP Mallorca Championships + welcome-package: 2.950€

• 6 Monate inkl. 1 Tages-Pass für die ATP Mallorca Championships + welcome-package: 1.750€ 

• 3 Monate: 950€

• WOCHENPASS
(nur im August 2021): 190€
Platzmieten (pro Stunde): Rasen 80€, Hart- oder Sandplatz 40€, Padelplatz 50€; Licht je 10€ pro Stunde/Platz. 

• Grand Slam-Mitgliedschaft: 15.000€/Jahr. Enthalten sind 2 Mitgliedschaften, inkl. 2 VIP-Wochenpässe bei den ATP Mallorca Championships, 2 Tickets für die exklusive VIP-Loge in Wimbledon oder Rolex Masters in Monte Carlo; limitierte Auflage (20 Mitgliedschaften).

• Korporative Mitgliedschaft: 25.000€/Jahr; mit 4 Jahres–Mitgliedschaften, 1 VIP-Box inkl. Catering für die ATP Mallorca Championships, 20 Clubeinladungen, 20 offizielle FILA Mitgliederpolos. Bei allen Paketen enthalten: Tennis, Padel, Fitnessstudio und Pool.