Top News

Weitere Meldungen

Federer will Medaille in Peking

Für Roger Federer gibt es bei den Olympischen Spielen in Peking in Peking nur ein Ziel: Eine Medaille, möglichst aus Gold. Bisher blieb dem Ausnahme-Tennisspieler blieb diese Auszeichnung verwehrt.


Nadal kämpft sich gegen Gasquet zum Sieg

Zum Auftakt des ATP Masters Cup in Schanghai hat Rafael Nadal Schwerstarbeit verrichten müssen. Der spanischen Frendc-Open-Sieger gewann gegen den Franzosen Richard Gasquet mit 3:6, 6:3, 6:4.


Scharapowa zieht ins Finale von Madrid ein

Nach einem Zwei-Satz-Sieg (6:2, 6:2) über Anna Tschakwetadse steht Maria Scharapowa im Finale des WTA-Masters in Madrid. Im Endspiel trifft die Russin nun entweder auf Justine Henin (Belgien) oder Ana Ivanovic (Serbien).


Di Mauro wegen Wettbetrugs gesperrt

Alessio di Mauro ist als erster Tennisprofi im Zuge des Wettskandals gesperrt worden. Der italienische Tennis-Verband FIT bestrafte den 31-Jährigen wegen Wettbetrugs mit einer neunmonatigen Sperre.


Ivanovic im Halbfinale gegen Henin

Ana Ivanovic hat ihr letztes Spiel beim WTA-Masters in Madrid gegen Maria Scharapowa mit 1:6, 2:6 verloren und trifft im Halbfinale auf Justine Henin. Scharapowa erwartet im zweiten Semifinale Anna Tschakwetadse.



Tennisprofi di Mauro soll illegal gewettet haben

Der italienische Tennisprofi Alessio di Mauro wird verdächtigt, auf die Partien anderer Spieler gewettet zu haben. Profis ist das Wetten auf Tennisspiele grundsätzlich verboten. Di Mauro droht eine dreijährige Sperre.




Tschakwetadse komplettiert Masters-Halbfinale

Die Russin Anna Tschakwetadse hat sich als letzte Spielerin für das Halbfinale beim WTA-Masters in Madrid qualifiziert. Zuvor erreichten bereits Maria Scharapowa, Ana Ivanovic und Justine Henin die Vorschlussrunde.


Scharapowa folgt Henin und Ivanovic

Nach Justine Henin und Ana Ivanovic hat auch Maria Scharapowa das Halbfinale beim WTA-Masters in Madrid erreicht. Die 20-Jährige setzte sich im russischen Duell mit 5:7, 6:2, 6:2 gegen Swetlana Kusnezowa durch.


Zukunft des Rothenbaum-Turniers weiter ungewiss

Die Zukunft des ATP-Turniers am Hamburger Rothenbaum ist weiterhin ungewiss. DTB-Präsident Georg von Waldenfels rechnet erst im nächsten Frühjahr mit einer Entscheidung über den zukünftigen Status des bisherigen Masters.


Nächster Profi bestätigt Manipulationsversuch

In Jan Hernych hat ein weiterer Profi erklärt, dass er von unbekannten Anrufern aufgefordert wurde, absichtlich zwei Spiele zu verlieren. Der Tscheche hat dies aber abgelehnt und die Partien beide gewonnen.


Tennis-Affären sorgen DTB-Präsident von Waldenfels

Erst die angebliche Beteiligung deutscher Spieler an illegalen Wetten, dann die Gift-Gerüchte um Tommy Haas: DTB-Präsident Georg von Waldenfels befürchtet angesichts der Affären einen Schaden für das deutsche Tennis.


Williams macht beim Masters Platz für Bartoli

Nach nur einem Spiel ist das WTA-Masters in Madrid für Serena Williams beendet. Die US-Amerikanerin zog sich wegen einer Knieverletzung zurück, für sie rückt die Französin Marion Bartoli ins Teilnehmerfeld nach.