BNP Paribas WTA Finals: Singapore 2014 – Day Two

WTA-Finals: Wozniacki ringt Sharapova nieder

Caroline Wozniacki und Maria Sharapova haben sich bei den WTA Tour Finals in Singapur ein Marathon-Match geliefert – mit dem besseren Ende für die Dänin.

Wozniacki bezwang die an Position zwei gesetzte Russin in der ersten Partie der Weißen Gruppe in  3:13 Stunden mit 7:6, 6:7 und 6:2.

Eine enttäuschte Maria Sharapova (re.) gratuliert Caroline Wozniacki zum Sieg.

Eine enttäuschte Maria Sharapova (re.) gratuliert Caroline Wozniacki zum Sieg.

Die Weltranglistenachte aus Dänemark bewies insbesondere in den Schlüsselmomenten die besseren Nerven, ließ sich auch von einem unglücklichen Satzverlust im zweiten Durchgang nicht aus der Ruhe bringen und verwandelte schließlich ihren ersten Matchball.

Maria Sharapova, die als Favoritin in das Match gegangen war, zeigte ungewohnte Schwächen beim Aufschlag. Insgesamt servierte die Russin 15 Doppelfehler und musste sieben Mal ihr Service abgeben. Am Ende verdiente sich Wozniacki ihren vierten Sieg im neunten Vergleich mit Sharapova durch eine aufopferungsvolle Laufleistung.

„Ich bin erschöpft, aber unglaublich glücklich, dass ich es geschafft habe“, sagte Wozniacki: „Im dritten Satz habe ich mein bestes Tennis gezeigt.“ (Red/SID)

Die Highlights des Matches sehen Sie hier im VIDEO.

Radwanska schlägt Kvitova

Im Anschluss standen sich im zweiten Match des Tages schlug die Polin Agnieszka Radwanska Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien unerwartet deutlich mit 6:3, 6:3.

Am Mittwoch treffen die Weltranglistenerste Serena Williams und die Rumänin Simona Halep aufeinander. Beide Spielerinnen hatten ihre Auftaktpartie am Montag gewonnen. Im Anschluss stehen sich Eugenie Bouchard (Kanada) und Ana Ivanovic aus Serbien gegenüber. Deutschlands Nummer eins Angelique Kerber ist als Nummer zehn der Weltrangliste nach dem Rücktritt der chinesischen Australian-Open-Gewinnerin Li Na erste Ersatzspielerin in Singapur.