Steffi_Graf_2

Steffi Graf: „Mich macht es glücklich, Berlin wieder im Tour-Kalender zu sehen“

Steffi Graf schloss auf der Eröffnungszeremonie der WTA B-WM im chinesischen Zhuhai eine offizielle Funktion beim neuen Damen-Rasenturnier in Berlin aus. Sie wolle sich das Turnier aber gerne anschauen.

Bereits seit vier Jahren ist Steffi Graf offizielle Turnierbotschafterin der WTA B-WM im chinesischen Zhuhai am Ende der Saison. Jedes Jahr fragt man sich aufs Neue: Warum engagiert sich Graf im fernen China bei einem – mit Verlaub – nicht ganz so wichtigen Turnier statt vielleicht in ihrer Heimat eine ähnliche Funktion zu übernehmen? Zumal sich 2020 dafür eine ideale Gelegenheit bietet: In Berlin wird im kommenden Sommer ein neues WTA-Turnier auf Rasen ausgetragen – im Steffi Graf-Stadion. Heute wurde bekannt, dass Barbara Rittner als Turnierdirektorin eingesetzt wird. Neben ihr könnte doch Steffi Graf als Botschafterin der „Grass Court Championships“ fungieren.

Doch von dieser Idee muss man sich wohl vorzeitig verabschieden. Graf sagte heute zwar bei einer Pressekonferenz im Rahmen der Eröffnungszeremonie der „WTA Elite Trophy“ in Zhuhai auf Nachfrage von tennis MAGAZIN, dass es grundsätzlich für sie nicht abwegig sei, „ein neues deutsches Turnier in Berlin zu besuchen.“ Allerdings stellte Graf auch klar, dass sie an ihre alte Wirkungsstätte nur zurückkehren würde, „um mir dort Tennis anzuschauen.“ Auch wenn sie es nicht explizit aussprach: Interesse, bei dem Berliner Turnier eine Funktion zu übernehmen, klingt anders.

Steffi Graf: „Berlin weckt viele Erinnerungen“

Dennoch freut sich Graf, die neunmal das Turnier in Berlin gewann, auf eine Rückkehr der WTA-Tour an den Hundekehlesee: „Berlin ist eines der Turniere, das in mir besondere Erinnerungen weckt. Es gab dort Spiele, die für meine komplette Karriere ausschlaggebend waren. Dieses Turnier zurück im Tour-Kalender zu sehen, macht mich glücklich.“

Zu Grafs aktiven Zeiten wurde das Turnier noch aus Sand ausgetragen. „Das Turnier wird nun auf Gras gespielt. Es wird spannend sein, diese Veränderung zu beobachten“, sagte Graf vor ausgewählten Journalisten.