655580-davis-cup-trophy-twitter-itftennis

Tennis-Wetten: Wer zieht ins Davis-Cup-Finale ein?

Frankreich, Spanien, Kroatien und die USA stehen im Halbfinale des Davis Cups. Wie stehen die Quoten bei den Wettanbietern? Wer sind die besten Anbieter für Tennis-Wetten? Die Webseite Betrugstest.com hat die Buchmacher-Szene aus einer speziellen Tennissicht genauer unter die Lupe genommen. 

Der Davis Cup findet dieses Jahr zum letzten Mal im traditionellen Format statt. Ab 2019 ist alles anders in einem der prestigeträchtigsten Mannschaftswettbewerbe der Welt. Die Reform des Davis Cups wurde im August vom Tennisweltverband ITF beschlossen. 71,4 der ITF-Delegierten stimmten in Orlando der Reform zu und brachten die nötige Zweidrittelmehrheit. Anstelle von vier über das gesamte Jahr verteilten Runden mit Heim- und Auswärtsspielen in der Weltgruppe spielen nun 18 Teams in einem einwöchigen Turnier in der zweiten November-Hälfte um die Trophäe.

2019 wird entweder Lille oder Madrid der Austragungsort dieses Turniers sein. Nach einer Vorrunde folgt eine Finalrunde im Knock-out-Format mit jeweils zwei Einzeln und einem Doppel über zwei Gewinnsätze. In einem Quali-Turnier im Februar sollen zwölf Teilnehmer ermittelt werden, zwei weitere erhalten eine Wildcard, die restlichen vier qualifizierten Teams sind die vier Nationen, die dieses Jahr im Halbfinale stehen: Kroatien, USA, Frankreich und Spanien.

Kroatien trifft in Zadar auf die USA. Die Gastgeber haben sich für einen Sandplatz als Bodenbelag entschieden. Marin Cilic führt das kroatische Team an, das 2016 knapp am Titel vorbeischrammte. Borna Coric, Frano Skugor, Mate Pavic und Ivan Dodig komplettieren den Kader. US-Kapitän Jim Courier hat für sein Team Steve Johnson, Frances Tiafoe, Sam Querrey, Mike Bryan und Ryan Harrison nominiert. Im anderen Halbfinale stehen sich Titelverteidiger Frankreich und Spanien gegenüber. Die Partie im Fußballstadion in Lille auf Hartplatz statt.

Nadal muss fürs Halbfinale passen

Die spanischen Chancen auf den Finaleinzug wurden durch die Absage von Rafael Nadal stark geschmälert. Der 32-Jährige musste im Halbfinale der US Open gegen Juan Martin del Potro wegen einer Knieverletzung aufgeben und sagte umgehend seine Teilnahme am Davis-Cup-Halbfinale ab. Die Nummer eins im spanischen Team ist nun Pablo Carreno Busta. Roberto Bautista Agut, Albert Ramos-Vinolas, Feliciano Lopez, Marcel Granollers wurden zudem von Kapitän Sergi Bruguera ins Team berufen. Bei den Franzosen stehen Lucas Pouille, Richard Gasquet, Benoit Paire, Julien Benneteau und Nicolas Mahut im Kader.

Laut den meisten Wettanbietern, welche auf Betrugstest.com gelistet sind, hat Frankreich derzeit die besten Chancen nicht nur auf den Finaleinzug, sondern auch auf die Titelverteidigung im Davis Cup. Kroatien ist im Halbfinale gegen die USA klarer Favorit. Die Amerikaner sind Rekordsieger im Davis Cup mit 33 Titeln. Sollten die Halbfinals gemäß der aktuellen Wettquoten verlaufen, würden sich Frankreich und Kroatien für das Finale qualifizieren. Sollte es dazu kommen, würde das Finale in Frankreich ausgetragen werden. Die Zeichen stehen derzeit laut Wettanbietern klar in Richtung erneutem Davis-Cup-Sieg der Franzosen. Wettanbieter für Tennisturniere gibt es mittlerweile genauso viele wie für die beliebteste Sportart Fußball.