Zverev bezwingt sein Idol Federer im Viertelfinale

Zverev scheitert in Basel an Auftakthürde

Köln (SID) – Alexander Zverev (Hamburg) ist beim ATP-Turnier in Basel bereits in der ersten Runde ausgeschieden und muss wieder um die Teilnahme am ATP-Finale in London (10. bis 17. November) zittern. Die Nummer zwei der Setzliste verlor beim mit 2,2 Millionen Euro dotierten Hartplatzturnier gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz nach 1:24 Stunden 6:7 (7:9), 4:6.

Für Zverev, der vor weniger als zwei Wochen beim Masters-Turnier in Shanghai noch das Finale erreicht hatte, war es die erste Auftaktpleite seit dem Masters in Cincinnati Mitte August. Zudem verlor er im dritten Aufeinandertreffen erstmals gegen Fritz.

Im Kampf um ein Ticket für London kassierte Zverev einen Rückschlag. Vor Turnierbeginn lag Zverev im Jahresranking auf dem siebten Platz, die besten acht Spieler qualifizieren sich für das ATP-Finale. Seine direkten Verfolger sind in Basel bzw. beim parallel stattfindenden Turnier in Wien aber allesamt noch im Rennen. Endgültig entschieden wird über die Teilnahme beim Masters-Turnier in Paris, das in der kommenden Woche stattfindet.

Im ersten Satz brachten beide Spieler ihre Aufschlagspiele durch. Im Tiebreak zog der Weltranglistensechste Zverev schnell auf 4:0 davon, gab dann aber fünf Punkte in Folge ab. Fritz verwandelte wenig später seinen zweiten Satzball.

Im zweiten Durchgang kassierte Zverev das frühe Break zum 1:3, Fritz blieb bei eigenem Service stabil und nutzte seinen ersten Matchball zum Sieg.