Aus im Viertelfinale: Zverev scheitern am Chilenen Garin

Titelverteidiger Zverev in München vorzeitig ausgeschieden

München (SID) – Alexander Zverev steckt weiter in einem Formtief und ist als Titelverteidiger auch beim ATP-Turnier in München frühzeitig gescheitert. An einem regnerischen Tag unterlag der Weltranglistendritte im Viertelfinale der BMW Open dem Chilenen Cristian Garin mit 4:6, 7:5, 5:7, damit verpasste er auch den Titel-Hattrick auf der Anlage des MTTC Iphitos. Zudem hält seine beunruhigende Serie an: Beim sechsten Turnier in Folge konnte der ATP-Champion keine zwei Matches nacheinander gewinnen. 

Dabei hatte Zverev auf dem vollbesetzten Center Court zunächst sehr souverän gewirkt. Nach einer 3:0-Führung im ersten Satz aber verlor er auf dem langsamen Untergrund zunehmend den Faden und beging leichte Fehler. Dagegen wurde Garin sicherer. Nach 2:11 Stunden nutzte der 47. der Weltrangliste seinen vierten Matchball, nachdem Zverev im zweiten Satz zunächst drei Matchbälle abgewehrt und im dritten sogar zwei Matchbälle vergeben hatte.

Garin trifft nun auf den an Nummer drei gesetzten Italiener Marco Cecchinato. Der Halbfinalist der French Open 2018 hatte den an Nummer acht gesetzten Ungarn Marton Fucsovics mit 1:6, 7:5, 7:5 besiegt.