photo_1377343758086-1-hd.jpg

Treffen der Besten – Federer dankt Edberg

New York (SID) – 19 Mal die Nummer eins: Im New Yorker Hotel Waldorf Astoria haben sich am Freitagabend der Weltranglistenerste Novak Djokovic (Serbien) und 18 seiner Vorgänger zu einer Gala anlässlich des 40. Jubiläums des ATP-Rankings getroffen. Auch der Rumäne Ilie Nastase, der am 23. August 1973 als erster Profi auf dem Tennis-Thron saß, war zu der Feier gekommen.

Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer (Schweiz) zeigte sich beeindruckt vom illustren Kreis und stellte den ebenfalls anwesenden Schweden Stefan Edberg als eines seiner Vorbilder heraus. „Es war sehr wichtig für mich, zu jemandem aufzuschauen. Stefan war einer von ihnen. Danke Stefan, dass du eine Inspiration warst“, sagte der 32-jährige Federer, der insgesamt 302 Wochen an der Spitze des Rankings stand.

Die Lacher auf seiner Seite hatte der Amerikaner Andy Roddick. Der im vergangenen Jahr zurückgetretene US-Open-Sieger von 2003 sagte in Anspielung auf seine denkwürdigen Wutausbrüche auf dem Court. „Es ist eine Ehre, der böseste Spieler im ganzen Raum zu sein.“

Australian-Open-Sieger Djokovic verriet, dass die Nummer eins schon immer sein Kindheitstraum war. „Da ist dieser große Antrieb. Jeden Morgen wachst du auf, arbeitest hart und entwickelst dich weiter, um der Beste der Welt zu sein“, sagte der Serbe, der bei den am Montag beginnenden US Open (bis 9. September) topgesetzt ist. Djokovic hatte am Freitagmittag vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen eine Rede über die sozialen Funktionen des Sports gehalten.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/