Köpfer steht erstmals bei einem Grand Slam in Runde drei

US Open: Qualifikant Köpfer als erster Deutscher in Runde drei

New York (SID) – Qualifikant Dominik Köpfer sorgt bei den US Open in New York weiter für Furore und steht in der dritten Runde. Der 25-Jährige aus Furtwangen, der erst zum zweiten Mal bei einem Grand-Slam-Turnier im Hauptfeld steht, besiegte im Louis-Armstrong-Stadium den Lokalmatadoren Reilly Opelka glatt mit 6:4, 6:4, 7:6 (7:2). Nächster Gegner ist Nikolos Basilaschwili (Georgien/Nr. 17) oder Jenson Brooksby (USA).

Bereits bei seinem Major-Debüt in Wimbledon hatte Köpfer überrascht und war in die zweite Runde eingezogen, nun feierte er in New York den größten Erfolg seiner Karriere. Nach 2:27 Stunden verwandelte er seinen ersten Matchball. „Ich bin super happy“, sagte Köpfer.

Im zweitgrößten Stadion der Anlage glänzte Köpfer mit Mut und Unbekümmertheit, ließ den unbeweglichen 2,11-m-Aufschlagriesen Opelka laufen und nahm ihm dreimal den Service ab. Köpfer schlug hingegen äußerst sicher auf, erst Anfang des dritten Satzes musste er das erste Break hinnehmen. Am Ende des dritten Durchgangs wehrte er vier Satzbälle des Amerikaners ab.