Lleyton Hewitt erhält eine Wildcard für Wimbledon

Wildcard: Hewitt letztes Mal in Wimbledon

Der frühere Tennis-Weltranglistenerste Lleyton Hewitt darf ein letztes Mal auf dem „heiligen Rasen“ von Wimbledon aufschlagen. Der 34 Jahre alte Australier erhält von den Veranstaltern eine Wildcard für die am 29. Juni beginnenden Lawn Tennis Championships.

Hewitt nur noch 117. in der Welt

Hewitt, der 2002 an der Church Road gewann und im kommenden Jahr seine Karriere beenden wird, tritt damit zum 17. Mal in Wimbledon an. In der Weltrangliste wird er nur noch auf Platz 117 geführt.

Ebenfalls eine Wildcard erhielt der Franzose Nicolas Mahut, der 2010 Geschichte geschrieben hatte, als er in Wimbledon das längste Match der Tennis-Historie gegen den Amerikaner John Isner verlor – nach elf Stunden und fünf Minuten.

Im Video: Federer und Hewitt spielen Tennis im Boot