ATP Masters Series: Monte Carlo Rolex Masters – Day Four

Volle Drehzahl: Nadals Vorhand in der Analyse

Rafael Nadal greift in Monte Carlo nach seinem elften Titel. Der beste Sandplatzspieler aller Zeiten gilt auch in diesem Jahr auf der roten Asche als nahezu unschlagbar. Über die Jahre hat er sein Spiel immer weiterentwickelt hat, was sich vor allem an seiner größten Waffe, der Vorhand, zeigt. Patrick Mouratolglou hat Nadals Vorhand für uns analysiert.

Schläger wird lange nach hinten geführt

Rafael Nadals Vorhand in der Analyse.

Foto: Mike Frey

 

Die größten Veränderungen bei Nadals Vorhand werden dann deutlich, wenn er in relativ unbedrängten Situationen Druck von der Grundlinie ausübt und seine gefürchtete „Vorhand-Mühle“ aufzieht, aus der sich die Gegner kaum mehr befreien können. Unsere Sequenz zeigt genau einen dieser Momente. In der Vorbereitungsphase ist es auffällig, wie lange Nadal als Linkshänder den Schläger mit der rechten Hand nach hinten führt. Das hilft, um die Schlagschulter mehr einzudrehen.