Annika Beck besiegt Alexandra Sasnowisch

Rekord in Wimbledon: Fünf deutsche Damen in Runde drei

Fed-Cup-Spielerin Annika Beck hat in Wimbledon als fünfte Deutsche die dritte Runde erreicht. Die 22-Jährige aus Bonn, die bei vier Anläufen im All England Club zuvor nur ein Match gewonnen hatte, setzte sich gegen Alexandra Sasnovich (Weißrussland) 6:2, 6:1 durch. Am Samstag könnte auf Beck ein Duell mit der Weltranglistenersten und sechsmaligen Titelträgerin Serena Williams (USA) warten.



Es ist das erste Mal in der Geschichte des modernen Tennis (seit 1968), dass fünf deutsche Spielerinnen in der dritten Runde von Wimbledon stehen. Vor Beck hatten auch Angelique Kerber (Kiel/Nr. 4), Sabine Lisicki (Berlin), Carina Witthöft (Hamburg) und Anna-Lena Friedsam (Neuwied) ihre Zweitrundenmatches gewonnen.

Becks Match gegen Sasnovich war im verregneten London am Freitag immer wieder verschoben worden. Am Mittag spielten beide einen einzigen Punkt, ehe sie drei Stunden pausierten. Nach nur 55 Minuten Spielzeit verwandelte Beck ihren zweiten Matchball gegen die Weltranglisten-98. (SID)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/