photo_1315981014034-1-hd.jpg

Djokovic stellt Preisgeld-Rekord auf

New York (SID) – Er ist der König der Centre Courts und der absolute Großverdiener im Tennis: Novak Djokovic hat mit den 2,3 Millionen Dollar (1,7 Mio. Euro) für seinen US-Open-Sieg einen Preisgeld-Rekord aufgestellt. Insgesamt hat der Seriensieger des Jahres 2011 bereits 10,6 Millionen Dollar (7,7 Mio. Euro) verdient und damit die bisherigen Spitzenwerte von Rafael Nadal und Roger Federer übertroffen. Die beiden hatten 2007 jeweils knapp 10,2 Millionen Dollar (7,4 Mio. Euro) allein an Preisgeld eingestrichen.

Insgesamt hat Djokovic in den acht Jahren seiner Profikarriere bereits 30,8 Millionen Dollar (22,5 Mio. Euro) Preisgeld verdient. Dass er auch weiterhin hoch hinaus will, dokumentierte er am Tag nach seinem US-Open-Sieg, als er sich sehr zur Freude der Fotografen mit der Trophäe auf der Aussichts-Plattform des Empire State Buildings ablichten ließ.