2015 Sydney International – Day 2

Wegen Dopings: Grand Slam-Siegerin Abigail Spears für 22 Monate gesperrt

Köln (SID/red) – Doppelspezialistin Abigail Spears (USA) ist wegen einer positiven Dopingprobe für 22 Monate gesperrt worden. Das gab der Tennis-Weltverband ITF am Mittwoch bekannt. In einer Urinprobe der 38-Jährigen, die 2017 an der Seite des Kolumbianers Juan Sebastian Cabal Australian-Open-Siegerin im Mixed wurde, waren bei den US Open 2019 Spuren von Prasteron und Testosteron gefunden worden. Die Sperre endet am 6. September 2021.

Spears und die Nahrungsergänzungsmittel

Spears wurde am 7. November 2019 angeklagt und  vorläufig suspendiert. Die ITF akzeptierte ihre Erklärung, dass ihre Verwendung der Substanzen in keinem Zusammenhang mit der sportlichen Leistung stand, sagte jedoch, dass „ihr Fehler als hoch eingestuft wurde“. Zuvor hatte Spears erklärt, dass die verbotenen Substanzen über Nahrungsergänzungsmittel in ihren Körper gelangt sein müssten.

Ein „hoch dekorierter“ Sportmediziner hätte ihr Präparate eines „seriösen Herstellers“ besorgt, die bei Spears angeblich ein „Vitamin-Defizit“ ausgleichen sollten. Spears räumte in der Erklärung, die sie via Instagram veröffentlicht hatte, allerdings auch ein, dass sie einen „riesigen Fehler“ begangen hätte, weil sie die Etiketten der Mittel nicht ausreichend geprüft hatte: „Ich war zu ungeduldig, weil ich besser werden wollte.“

In ihrer Karriere als Doppelspezialistin gewann die 38-Jährige 21 WTA-Titel und zählte 2015 zu den zehn besten Doppelspielerinnen auf der Damentour. Bei Grand Slam-Turnieren erreichte sie in den Doppelkonkurrenzen insgesamt vier Halbfinals.

Mehrere aktuelle Dopingfälle im Tennis

Zuletzt war Cabals Landsmann Robert Farah, die Nummer eins der Doppel-Weltrangliste, wegen eines positiven Dopingtests suspendiert worden. Bei dem 33-Jährigen wurde im Rahmen einer Trainingskontrolle im vergangenen Oktober das anabole Steroid Boldenon nachgewiesen. Nach Farahs Darstellung sei die verbotene Substanz durch den Konsum von Fleisch in seiner Heimat Kolumbien in seinen Körper gelangt.

Zuvor war der Chilene Nicolas Jarry ebenfalls vorläufig suspendiert worden. Der Weltranglisten-81. hatte die Probe im Rahmen des Davis-Cup-Finalturniers im November in Madrid abgegeben.