Laura Siegemund gewann ihr Match im Fed-Cup

Fed Cup: Siegemund bringt deutsches Team in Führung

Köln (SID) – Deutsche Führung auch ohne Kerber und Görges: Das favorisierte deutsche Fed-Cup-Team um den neuen Teamkapitän Rainer Schüttler liegt in der Qualifikation für das Finalturnier gegen Gastgeber Brasilien dank Laura Siegemund 1:0 vorn. Die 31-Jährige ließ sich im Auftakteinzel in Florianopolis gegen Teliana Pereira auch von einer kurzen Regenunterbrechung nicht aus der Ruhe bringen und gewann sicher 6:3, 6:3. Im zweiten Match des Tages stehen sich Tatjana Maria (Bad Saulgau) und Gabriela Ce gegenüber.

Die deutschen Topspielerinnen Angelique Kerber und Julia Görges standen für die Partie nicht zur Verfügung. Der Sieger qualifiziert sich in dem reformierten Wettbewerb für das Finalturnier der zwölf besten Teams vom 14. bis 19. April in Budapest.

Siegemund nahm ihrer gleichaltrigen Gegnerin bei hohen Temperaturen von knapp 30 Grad gleich das erste Aufschlagspiel ab und legte zwei weitere Breaks zum 5:2 und zum 6:3-Satzgewinn nach 47 Minuten nach. Auch zweiten Durchgang kontrollierte die Schwäbin, die in der Weltrangliste als Nummer 73 fast 300 Positionen vor ihrer Kontrahentin (Nr. 359) liegt, nach einem kurzen Hänger zu Beginn.

Beim Stand von 0:2 musste die Partie wegen der Niederschläge gut 20 Minuten unterbrochen werden, danach nahm Siegemund wieder Fahrt auf und brachte das Match souverän nach Hause. Für Siegemund war es im fünften direkten Duell mit der ihr bestens bekannten Südamerikanerin der vierte Sieg. Beide spielten einst gemeinsam in der Bundesliga für Karlsruhe.

Am Samstag (ab 14.30 Uhr MEZ) misst sich Siegemund dann auf dem Sandplatz mit Ce, bevor Maria das letzte Einzel gegen Pereira bestreitet. Für das Doppel nominierte Schüttler bei seinem Debüt Anna-Lena Friedsam (Neuwied) und Antonia Lottner (Düsseldorf), die es mit Laura Pigossi und Luisa Stefani zu tun bekommen.