Julia Görges erreicht das Achtelfinale in Peking

Görges profitiert von Aufgabe und steht im Achtelfinale

Peking (SID) – Wimbledon-Halbfinalistin Julia Görges (Bad Oldesloe) hat beim WTA-Turnier in Peking nach hartem Kampf das Achtelfinale erreicht. Die 29-Jährige profitierte in einem extrem engen Match von der Aufgabe ihrer Gegnerin Lesia Zurenko aus der Ukraine. Die US-Open-Viertelfinalistin brach die Partie beim Stand von 6:4, 4:6, 2:2 aus Sicht von Görges nach 2:28 Stunden Spielzeit verletzt ab. Allein der zweite Satz dauerte 64 Minuten.

In der dritten Runde könnte die Weltranglistenzehnte Görges auf US-Open-Siegerin Naomi Osaka treffen. Die 20 Jahre alte Japanerin steigt erst am Montag gegen Zarina Diyas (Kasachstan) in das Turnier ein und würde in Runde zwei auf Danielle Collins (USA) treffen.

Neben Görges sind in der chinesischen Hauptstadt noch zwei weitere Deutsche im Feld. Die an Position drei gesetzte Wimbledonsiegerin Angelique Kerber (Kiel) trifft am Dienstag in ihrer Zweitrundenpartie auf die Spanierin Carla Suarez Navarro. Laura Siegemund (Metzingen) spielt gegen die Estin Anett Kontaveit. Die Darmstädterin Andrea Petkovic war zum Auftakt an Zurenko gescheitert.